Kingdom Come: Deliverance – Komplettlösung #1 – Unerwarteter Besuch

Artikel aktualisiert am 09.03.2018

Im ersten Teil meiner Komplettlösung zu Kingdom Come: Deliverance machen wir Besorgungen für Heinrichs Vater und treiben Schulden ein. Dabei erfahrt Ihr, dass es mehr als nur einen Lösungsweg gibt.

Unerwarteter Besuch – Geh zu Deinem Vater

Kingdom Come: Deliverance - Wahl Ihr wacht im mittelalterlichen Städtchen Skalitz (Silberskalitz) als Sohn des örtlichen Schmieds auf und bekommt auch gleich die erste Moralpredigt von Eurer Mutter.
Nach ein kleinen Wortwechsel könnt Ihr zum ersten Mal selbst Antworten wählen und genau diese geben Euch die ersten beiden Punkt in Redegewandtheit, Agilität, Vitalität oder Stärke. Je nachdem welche Antwort Ihr auswählt. Was Ihr wählt es relativ egal, da es nur ersten Spielstunden minimal beeinflussen wird. Schließlich levelt Ihr Eure Werte nach und nach höher, sodass 2 Stufen dann kein Gewicht mehr haben werden.

Bevor Ihr zu Vater geht, sammelt das Essen auf dem Tisch ein (Äpfel, Brötchen, Linsensuppe) und esst aus dem Topf an der Feuerstelle. Esst aber nicht zu viel. Schaut unter „P“ in Eure Charakterinfo und prüft den Wert „Sattheit“. Ein Wert von 60 ist optimal, kann aber bis 120 steigen. Überfressen seid Ihr aber sehr träge, was sich später in Kämpfen negativ auswirken kann, denn Eure maximale Ausdauer ist dann geringer. Das Symbol für Übersättigung in Form eines Schweins wird Euch unten rechts neben dem HP-Balken angezeigt.

In der Truhe im Zimmer könnt Ihr noch 3 Verbände und einen Ringelblumen-Aufguss einstecken. Die Nägel für Theresa sind für eine spätere Quest! Im Raum gegenüber befindet sich das Vorratslager der Familie. Hier könnt Ihr Euch mit einer Menge Nahrungsmitteln eindecken. Bevor sie verderben solltet Ihr sie beim örtlichen Händler zu Geld machen. Die Truhe im Lager könnt Ihr erst öffnen, wenn Ihr einen Dietrich habt. Darin befinden sich Groschen, ein Würfel und das erste Buch, das Heinrich aber noch nicht lesen kann.

Kingdom Come: Deliverance - Hilfe für VaterDanach geht es zu Vater, der in der Schmiede arbeitet. Hier bekommt Ihr auch gleich eine Einführung in das „Überzeugen“. Lest Euch die Anleitung in Ruhe durch, damit Ihr lernt, wie man mit Redekunst, Charisma und Stärke andere NPCs überzeugen kann. Danach gibt es von Vater gleich mehrere Aufgaben. Er schmiedet das Schwert für Herrn Ratzinger und Heinrich soll die Parierstange in der Burg abholen und Kohle kaufen. Das Geld dafür sollen wir von Kunesch eintreiben, der noch Schulden beim Schmied hat. Und als Bonus sollen wir noch Bier im Wirtshaus kaufen. Da es noch kellerkalt sein soll holt es wirklich erst zum Schluss. Warmes Bier wird Vater nicht anrühren und dann könnt Ihr gleich nochmal los.

Unerwarteter Besuch – Hol die Parierstange in der Burg ab

Kingdom Come: Deliverance - ParierstangeAls erstes geht es zur Burg, da sie gleich neben der Schmiede liegt. Sprecht Janek oder Jaroslav an, die vor der Burg Wache halten. Nach einem kleinen Plausch erhaltet Ihr die Parierstange und die erste Aufgabe ist erledigt. In dem Gespräch bekommt man auch gut mit, dass sich in dem kleinen Ort jeder kennt und es sogar mit den Wachen eher familiär als formell zugeht. Richtiges Dorfleben halt!

Unerwarteter Besuch – Treibe Kuneschs Schulden ein

Kingdom Come: Deliverance - KuneschDas nächste Ziel ist Kunesch, bei dem Ihr Schulden eintreiben müsst. Sein Haus befindet sich gleich auf der linken Seite, wenn Ihr den Weg runter zum Dorf geht. Sollte Kunesch nicht draußen am Holzhacken sein geht kurz in sein Haus und wieder raus (kurz weil illegal).  Kunesch ist wie erwartet nicht daran interessiert irgendetwas zu bezahlen. Im Gespräch könnt Ihr versuchen ihn zu Überzeugen. Hier gibt es jetzt 3 mögliche Ausgänge:

  1. Ihr habt Erfolg: Ihr dürft Euch Axt, Hammer und Nägel von Kunesch nehmen und zu Geld machen
  2. Ihr habt Misserfolg: Es kommt zu einem Faustkampf! Gewinnt Ihr könnt Ihr Euch wie bei 1. bedienen, verliert Ihr geht es weiter zu 3.
  3. Durch Redekunst: Ihr müsst einen anderen Weg finden

Für den „anderen Weg“ gibt es auch wieder mehrere Lösungswege. Ihr könnt die Sachen von Kunesch einfach stehlen wenn er nicht hinsieht. Dafür müsstet Ihr aber die Truhe im Haus plündern. Sobald Ihr Euch der Truhe nähert, erhaltet Ihr die Info, dass Ihr einen Dietrich braucht und den könnt Ihr von Fritz bekommen.

Fritz, Matthias und Matthäus sind Heinrichs Freunde, die sich derzeit bei der Schenke aufhalten. Geht dorthin und in einer Zwischensequenz werdet Ihr Zeuge einer verbalen Auseinandersetzung zwischen „dem Deutschen“ und anderen Gästen. Wie die drei Freunde danach feststellen, bedarf es einer Lektion für den Deutschen. Sie wollen Dung gegen seine hauswand werfen und wollen, dass Ihr mitmacht. Hier eröffnet sich ein weiterer Lösungsweg für das Kunesch-Problem: Ihr könnt im Gespräch dem Streich zustimmen, dafür aber Hilfe bei Kunesch verlagen. Eine Hand wäscht die andere!

Danach geht es direkt zum Haus des Deutschen. Sprecht hier Fritz auf die Truhe an und Ihr erhaltet 4 Dietriche. Da wir dem Streich beiwohnen wollen können wir die Dietriche für andere Gelegenheiten aufsparen. Nach einem Gespräch mit der Gruppe wird Heinrich ausgewählt, die Frau des Deutschen abzulenken. Das ist auch nicht schwer, denn habt Ihr der Gattin erstmal von dem Vorfall in der Schenke erzählt, rennt sie auch gleich los, um ihren Mann zur Vernunft zu bringen.

Kingdom Come: Deliverance - Haus des DeutschenDie Beschmutzung der Hauswand des Deutschen läuft dann in einer Sequenz ab. Den Spaß bekommt aber der Sohn des Deutschen mit und kurz darauf kommt es zu einer Schlägerei. Kurz bevor die ersten Fäuste fliegen bekommt Ihr noch eine Anleigung, wie das Kampfsystem funktioniert. Diese kurze Rauferei dient eher der Übung und ist auch schnell vorbei, da die Wachen gerufen werden. Nun heißt es fliegen! Lauft einfach Euren Freunden hinterher bis zur Hütte von Kunesch. Dort könnt Ihr Eure Freunde nochmal um Hilfe bitten und schon geht es los.

Kunesch ist derart dreist, dass er Euch direkt angreift. Mit der Übung von eben könnt Ihr Kunesch besiegen, oder halt mit Hilfe von Fritz und den anderen. Ordentlich zerbeult gibt Kunesch schließlich auf und überlässt Euch den Schlüssel zu seiner Truhe. Nehmt nun den Inhalt aus der Truhe und die Axt, die draußen im Hackklotz steckt.

Unerwarteter Besuch – Kaufe einen Sack Kohle auf dem Markt

Jetzt müsst Ihr die Sachen nur noch beim Händler verkaufen und schon habt Ihr das Geld für die Kohle beisammen. Entgegen der Missionsbeschreibung müsst Ihr 10x Holzkohle kaufen. Kauft die Holzkohle aber nicht beim Köhler, sondern einem der billigeren Händler.

Vergleicht die Preise der Händler beim Kauf und Verkauf von Waren. Die Preisunterschiede können mitunter gewaltig sein

Unerwarteter Besuch – Kauft Bier im Wirtshaus

Da nun alles abgearbeitet ist geht es zum Wirtshaus, um das Bier zu holen. Bianca, mit der Heinrich schon länger liiert ist, bewirtet die Gäste, lässt sich aber gerne von ihrem Liebsten ablenken. In dem Gespräch erhaltet Ihr das Bier und zusätzlich noch 3x Retterschnaps, den Ihr benötigt, um das Spiel manuell speichern zu können.

Unerwarteter Besuch – Begieb Dich zum Schwertkampftraining

Auch wenn Ihr nun alles beisammen habt: Vater wird es nicht annehmen! Ihr müsst zuerst zu Kampfmeister Vanyek, der Euch heute die letzte Unterweisung im Schwertkampf geben wird. Treffpunkt ist der Schafspferch. Folgt Vanyek oder der Questmarkierung.

Kingdom Come: Deliverance - Training mit VanyekDas Schwertkampftraining unterteilt sich in 3 Lektionen: Zuschlagen, Zustechen und Kombos. Hier bekommt Ihr genaue Anweisungen und könnt Euch im Schwertkampf üben. Nutzt die letzt Lektion für weitere Übungen. Solange Ihr keine Kombos macht zählen die Hiebe nicht, ihr levelt den Schwertkampf aber und könnt auch die Schläge aus verschiedenen Richtungen gut üben. Habt Ihr genug geübt erledigt die letzte Lektion und das Training ist vorüber. Danach geht es zu Vater!

Unerwarteter Besuch – Kehre zu Deinem Vater zurück

Nun folgt eine längere Sequenz, in der Ihr mit Vater zusammen das Schwert fertigstellt. Natürlich gibt es noch eine Moralpredigt wegen dem Streich mit dem Deutschen. Nach dem Vater-Sohn-Gespräch kommt Theresa zur Schmiede und möchte die bestellten Nägel abholen. Diese habt Ihr ja bereits in der Truhe im Haus gefunden. Übergebt sie Theresa aber erst wenn Ihr in Skalitz „fertig“ seid, denn nach der Übergabe der Nägel bricht die Hölle über Skalitz und Heinrich herein. Erkundet vorher ruhig noch ein wenig das Dorf, sammelt Kräuter, verdient ein paar Groschen oder übt Euch im Taschendiebstahl.

Kingdom Come: Deliverance - Angriff auf SkalitzIn der folgenden Sequenz lernt Ihr nicht nur Herrn Ratzig kennen, sondern auch die Hölle auf Erden, denn Sigismund greift mit seiner Armee Skalitz an. Hier haben die Entwickler den Schrecken des Krieges sehr gut eingefangen. Akt 1 der Kampagne endet in einem sehr emotionalen Moment und wieder wird Euch schmerzlich klar: In Kindom Come: Deliverance ist man kein Held in glänzender Rüstung!

Ich schreibe seit 2007 Guides zu aktuellen Spielen und habe im September 2013 games-blog.de ins Leben gerufen.

Antworten

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht! Felder für Name, Email und Website sind optional!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen

Games-blog.de verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen