Subnautica – Komplettlösung der Story-Kampagne Teil 4

Artikel aktualisiert am 16.02.2018

Nachdem wir in Teil 3 der Komplettlösung zu Subnautica die Vollstreckerplattform kennengelernt haben machen wir uns in Teil 4 auf die Suche nach dem Heilmittel, um die Waffe deaktivieren und vom Planeten fliehen zu können.

Der Beginn einer langen Reise

Wie schon im 3. Teil erwähnt müsst Ihr Euch für den nächsten Schritt gut vorbereiten. Neben der Zyklop müsst Ihr auch die Krebs mitnehmen. Auf dem U-Boot solltet Ihr einige Pflanzen für die Nahrungsversorgung züchten. Marmormelonen sind ideal, da sie Euch ausreichend mit Nahrung UND Wasser versorgen können. Baut in der Zyklop neben Beeten auch einen Fabrikator, einen MediKit-Fabrikator und weitere Lagermöglichkeiten. Die vorhandenen sind für unsere Reise nicht ausreichend.

Subnautica - Mobile Basis

Zyklop mit Nahrung, Fabrikator und viel Stauraum!

Wichtige Modul-Baupläne sind Zyklop-Tiefen-Modul Stufe 1 und Krebs-Bohrarm! Beide findet Ihr im Wrack in Grand Reef (ca. 260m).

Da die geplante Reise bis zum Ende der Kampagne gehen soll, ohne zwischendurch zur Basis zurückzukehren ist ein Langzeitaufenthalt auf der Zyklop unausweichlich. Neben den oben angesprochenen Vorbereitungen bedeutet dies auch, die Energieversorgung zu planen. Die Energiezellen reichen nie und nimmer, da sie sich zu schnell entladen. Daher werden wir auf unserer Reise 2 Tankstellen einrichten. Das sind kleine Basen mit Stromversorgung (entweder über Wärmekraftwerke oder Bioreaktoren), in denen wir Energiezellen-Ladestationen errichten, um die Energiezellen aufzuladen. Insgesamt sollten 12 Energiezellen, also 2 volle Sätze, mitgenommen werden. Die nötigen Ressourcen dafür solltet Ihr mitnehmen. Generell solltet Ihr lieber mehr Ressourcen mitnehmen als zu wenig. Das betriff vor Allem die gesammelten violetten Tafeln, Schmierstoff, Kupfer, Silbererz, Tischkorallenproben und einige Schlingpflanzen für ein Außenbeet, falls Ihr den Bioreaktor nutzen wollt. Der Verstärkte Taucheranzug macht später auch einiges einfacher. Den Bauplan findet Ihr in einer Datenbox bei Position -800 -216 -717!

Da Ihr auf der Reise in immer tiefere Gewässer vordringt werden weitere Tiefenmodule benötigt. Modifizierungsstation, Tauchdock und Fahrzeug-Erweiterungskonsole müsst Ihr daher auch unterwegs bauen können. Wem das alles zu aufregend ist kann auch einfach los und fährt dann zurück, wenn was fehlt. Vieles gibt es auch unterwegs.

Subnautica - Zugangstunnel Lost RiverDas erste Ziel unserer Reise ist der Zugangstunnel zum Biom Lost River. Es gibt auf der Karte mehrere Zugänge, aber für die Zyklop ist der Eingang in der Koosh Zone am größten und bequemsten. Sucht den Eingang vorher mit der Seemotte bei Position 1200 -300 920 und setzt eine Signalboje ab. Dann könnt Ihr in die Zyklop steigen und gezielt hinfahren. Das spart schon eine Menge Energie. Am Eingang patrouillieren 3 Ampaale, fahrt hier langsam mit geräuschlosem Antrieb und schleicht Euch an ihnen vorbei. Im Tunnel angekommen folgt diesem bis zur ersten großen Kammer und dem nächsten Tunnel. Hier begegnet Ihr dem ersten Geist-Leviathan-Jungtier. Fahrt hier ebenfalls sehr behutsam vorbei und lasst Euch von Angriffen nicht aus der Ruhe bringen. Sobald auf dem Sonar der Angreifer wieder gelb wird, hat er das Interesse verloren. Dann könnt Ihr reparieren.

Die grünen Schwefelnebel sind für Euch giftig. Betretet diese nur mit Krebs, sonst habt Ihr die längste Zeit überlebt!

Der Grund für den Geist-Leviathan: Er bewacht den Zugang zum Lava-Gebiet unter sich. Hier geht es später runter, wir müssen geradeaus weiter. Achtet auch auf die Tiefe, da die 900m hier schnell erreicht sind. Das nächste Tiefenmodul muss noch warten, denn nach kurzer Fahrt erreicht Ihr die versunkene Forschungsstation.

Die Forschungsstation

Subnautica - Forschungsstation EingangSeid Ihr dem Tunnel gefolgt, gelangt Ihr direkt zum Eingang der Forschungsstation. Parkt die Zyklop direkt vor dem Gebäude auf halber Höhe zum Eingang und nutzt sie als „Sprungbrett“, um mit dem Krebs hineinzugelangen. Ihr könnt auch normal tauchen, aber das kann in den Gängen schnell spannend werden. Achtet auch auf die patroullierenden Warper. Sie machen zwar nicht viel Schaden, aber sie teleportieren Euch auch mal aus dem Krebs irgendwo hin und dadurch verliert Ihr schnell die Orientierung und natürlich Sauerstoff.

Im Inneren findet Ihr rechts einen Ionenwürfel und ein Kraftfeld, das Ihr mit einer violetten Tafel deaktivieren müsst. Dahinter bekommt Ihr über eine Datenkonsole neue Informationen zur Kharaa-Infektion und deren Heilung. Scheinbar hat der sogenannte See-Imperator Potenzial zur Immunität. Und ein Expemplar soll sich in einer Sicherungseinrichtung im Vulkangebiet in 1400m Tiefe befinden. Da kommen wir später noch hin. Erkunden wir weiter die Forschungsstation!

Folgt Ihr den Gängen weiter findet Ihr einen Ionenwürfel und erreicht schließlich einen für den Krebs versperrten Zugang zu Laborräumen. Hier müsst Ihr tauchen, habt aber immer den Krebs in der Nähe. Im ersten Raum gibt es zahlreiche Objekte zum Scannen, einen Ionenwürfel und eine weitere Datenkonsole, an der Informationen zum Start der Quarantäne auf 4546B erhaltet.

Subnautica - Kharaa InfektionDanach führt Euch rechts ein Korridor an einem Aquarium mit dem Skelett eines gigantischen Fisches (einscannen!) vorbei in den letzten Raum, wo Ihr ebenfalls eine Datenkonsole findet. Hier erfahrt Ihr näheres zum Krankheitsverlauf. Es wird empfohlen einen Selbstscan durchzuführen. Macht Ihr das bekommt Ihr erst einen Schadensbericht woraufhin sich die Krankheit auf Euren Händen ausbreitet. Spätestens jetzt ist klar: Ein Heilmittel muss her!

Subnautica - ZwischenstationBevor es zur nächsten Einrichtung geht muss das Tiefenmodul Stufe 2 für Zyklop und Tiefenmodul 1 für Krebs gebaut werden und dafür braucht Ihr Nickelerz. Das gibt es hier in der Nähe, ist aber klein und schnell zu übersehen. Daher ist hier eine Basis mit Scannerraum ratsam um nach dem Nickelerz scannen zu lassen. Dann könnt Ihr auch gleich Eure Energiezellen aufladen, die mittlerweile am Ende sein sollten. Der Tunnel zwischen Geist-Leviathan und Forschungseinrichtung bietet genügend Platz dafür. Mit dem Krebs könnt Ihr hier in Ruhe Ressourcen sammeln.

Da das nächste Tiefenmodul für die Zyklop das erste als Ressource benötigt müsst Ihr es nochmal bauen. In dieser Tiefe könnt Ihr es schlecht entfernen. Das Tiefenmodul Stufe 1 für Krebs müsst Ihr im Tauchdock an der Fahrzeug-Erweiterungskonsole bauen. Für beide Module benötigt Ihr insgesamt 6 Nickelerz! Hier wird sich auch zeigen ob Ihr gut vorbereitet seid. Wenn nicht, müsst Ihr wieder zurück.

Das Wärmekraftwerk

Sind Zyklop und Krebs für eine Tiefe bis 1300m gerüstet und sind alle Energiezellen aufgeladen geht es zurück zum Geist-Leviathan und dort in den Schlund hinab in das Lava-Gebiet! Seid Ihr unten angekommen folgt dem Tunnel in südwestlicher Richtung. Nach ein paar Hundert Metern erreicht Ihr eine riesige Kammer und die wird von einem Seedrachen bewacht. Bewegt Euch in Schleichfahrt weiter geradeaus und Ihr kommt zu einer großen Felsformation in der Mitte der Kammer. Darin ist das gesuchte Wärmekraftwerk versteckt. Den Zugang findet Ihr ganz leicht, da Ihr vom Tunnel aus nur weiter geradeaus fahren müsst. Eventuell müsst Ihr etwas auftauchen.

Subnautica - SeedracheParkt Eure Zyklop genau vor dem Eingang so nah es geht, damit Ihr mit dem Krebs aussteigen könnt, ohne in die Tiefe zu fallen. Nehmt auch alle Energiezellen der Zyklop mit, da die Lavalarven hier ihr Unwesen treiben und Eure Energie absaugen. Im Lavagebiet müsst Ihr dauernd Lavalarven vom Rumpf entfernen, da sie Euch sonst schnell leersaugen.

Subnautica - Wärmekraftwerk EingangMit dem Krebs folgt Ihr dem Tunnel ins Innere. Am Ende steht Ihr vor dem Wärmekraftwerk, dass aber mit Krebs unerreichbar scheint. Haltet Euch jetzt an der Felswand rechts, dann seht Ihr einen kleinen Pfad, dem Ihr bis zum ersten Verbindungsstrang folgt. Auf diesen springt Ihr drauf und von dort widerum direkt in den darüber befindlichen Eingang. Achtet auch auf die Warper, die hier natürlich auch wieder Wache schieben.

Subnautica - Wärmekraftwerk

2x springen und Ihr seid drin!

Im Inneren laufen viele fremde Roboter rum, die Euch aber nur angreifen, wenn Ihr zu nahe kommt. 2 Schläge mit dem Krebsarm zerlegt sie aber in Einzelteile. Der erste Raum ist wieder mit einem Kraftfeld geschützt. Hier benötigt Ihr wieder eine violette Tafel. Darin findet Ihr eine blaue Tafel, die Ihr später braucht. Neben dem Raum entdeckt Ihr dann eine große Anhäufung von Ionenwürfeln. Genau dafür ist der Krebs hier. Baut die Ionenwürfel ab (ca. 9) und weiter gehts.

Subnautica - IonenwürfelIm nächsten Raum findet Ihr einen Teleporter der ,wenn aktiviert, in die Vollstreckerplattform führt. Hier könnt Ihr jetzt zum Beispiel zurück in Eure Hauptbasis, um eventuell fehlende Ressourcen zu holen. Danach geht es im Wärmekraftwerk eine Ebene tiefer, wo Ihr wieder eine violette Tafel einsetzen müsst. Neben einem Ionenwürfel findet Ihr auch 3 Datenkonsolen. Eine davon enthält Informationen zum Standort der Hauptsicherungseinrichtung. Die wichtigste ist aber die orangfarbene auf der oberen Plattform. Diese gibt Euch nämlich die Baupläne für Ionen-Batterie und Ionen-Energiezelle!

Subnautica - Bauplan Ionen-EnergiezelleDanach geht es zurück zur Zyklop. Denkt daran die Energiezellen wieder einzufügen, sonst könnt Ihr mit dem Krebs nicht andocken. Wenn noch nicht geschehen sammelt hier unten auch Kyanit, die blauen Kristalle. Die werden jetzt für die nächsten Tiefenmodule benötigt. Habt Ihr Silikongummi dabei? Dann könnt Ihr jetzt mit den Ionenwürfel Ionen-Batterien herstellen und daraus dann Ionen-Energiezellen. Diese haben die 5-fache Leistung von herkömmlichen Energiezellen. Ideal für die Zyklop! Und keine Sorge, Ionenwürfel bekommt Ihr bald unbegrenzt!

Baut jetzt die maximalen Tiefenmodule für Zyklop und Krebs. In Teil 5 der Komplettlösung geht es noch tiefer!

5. und letzter Teil der Komplettlösung

Ich schreibe seit 2007 Guides zu aktuellen Spielen und habe im September 2013 games-blog.de ins Leben gerufen.

5 Kommentare

  1. Diese Kack Energiesauger….die langweiln mich.

    Antworten
  2. hey hey, bei den vorbereitungen erwähnst du, dass wir schmierstoff (wofür?) mitnehmen sollen, jetzt fast in der lavazone erfahre ich, dass silikongummi für energiezellen gebraucht wird!
    cool dass ich jetzt nochmal den ganzen weg zurück kann :/
    wär cool, wenn du das noch ergänzen würdest

    Antworten
    • so, gute stunde unterwegs gewesen, aber jetzt auch silikongummi am start 🙂

      sonst wirklich gute Komplettlösung

      Gruß

    • lel dann denk halt etwas mit du doofi 😉

  3. Toller Guide,

    Danke Semira!

    Antworten

Antworten

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht! Felder für Name, Email und Website sind optional!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen

Games-blog.de verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen