Gebäude bauen & aufwerten – Medieval Dynasty

Artikel aktualisiert am 12.02.2021

In Medieval Dynasty baut Ihr Euch ein eigenes Dorf zusammen. Der Bau von Gebäuden ist daher ein sehr wichtiger Bestandteil des Spiels. In diesem Guide zeige ich Euch, wie Ihr Gebäude errichtet und wie Ihr sie aufwerten könnt.

Geeigneten Bauplatz finden

Medieval Dynasty - Bester Bauplatz

Nachdem Ihr Euer erstes Gespräch mit Uniegost in Gostovia hattet, bekommt Ihr das Baurecht und könnt abseits von den Dörfern Eure eigene Siedlung gründen. Und die beginnt mit Eurem eigenen kleinen Haus.

Bei der Wahl eines geeigneten Platzes sollte Ihr darauf achten, dass das Gelände möglichst eben und viel Platz vorhanden ist. Denn es werden mit der Zeit sehr viele Gebäude in Eurem Dorf entstehen. Im obigen Bild habe ich Euch eine sehr gute Stelle markiert. Nah am Wasser, große ebene Freifläche und Steinvorkommen am Wasserfall für den Grabungsschuppen.

Den Rohbau setzen

Medieval Dynasty - Rohbau setzen

Habt Ihr ein schönes Plätzchen gefunden geht mit „Q“ in das Craftingmenü und dort dann über Bauen -> Häuser auf „Einfaches kleines Haus“. Dort seht Ihr, dass Ihr 6x Rundholz benötigt, um den Rohbau setzen zu können.

Beim positionieren könnt Ihr den Plan des Hauses mit Q und E drehen. Wenn die Stelle passt, wird der Bauplan grün, wie im obigen Bild zu sehen ist. Rot bedeutet, dass etwas im Weg ist. Das kann ein Baum sein, den Ihr nach Abholzung mit einer Schaufel komplett entfernen könnt, oder ein Weg, ein großer Stein oder eine zu unebene Fläche. Mit einem Linksklick setzt Ihr den Rohbau und es kann an den Ausbau der Module gehen.

Die Gebäudemodule

Medieval Dynasty - Gebäude Module

Für den Ausbau des Hauses benötigt Ihr jetzt einen Bauhammer. Diesen könnt Ihr im Craftinmenü aus 1x Rundholz und 10x Stock herstellen. Sobald Ihr die Schmiede besitzt, könnt Ihr auch den besseren Eisenhammer herstellen.

Jedes Gebäude besteht aus mehreren Wand-, Tür-, Fenster- und Dach-Modulen und jedes muss einzeln gebaut werden. Mit ausgerüstetem Bauhammer seht Ihr bei jedem Modul, was für Baumaterialien benötigt werden. Diese müsst Ihr im Inventar haben.

Bei Wohngebäuden gibt es eine Besonderheit: Häuser können aus verschiedenen Materielien errichtet werden. Jedes Modul könnt Ihr mit ausgerüstetem Bauhammer anpassen, indem Ihr „E“ drückt. Wählt dann das Modul aus und danach das Material. Im obigen Bild wird ein Türmodul angepasst und es stehen Flechtwerk (aus Stöckern), Holz (aus Rundhölzern) und Stein (aus Steinen) zu Verfügung.

Da die Wahl des Baumaterials über die Wärmedämmung des Hauses entscheidet, ist Stein immer die beste Wahl, auch wenn es anfangs dauert, die ganzen Steine zu sammeln. Je besser das Haus gedämmt ist, desto weniger Brennholz verbauchen die Bewohner. Außerdem sind Steinwände nicht so reparaturanfällig, wie Flechtwerk!

Bei den Dachmodulen habt Ihr auch mehrere Auswahlmöglichkeiten und am Anfang werdet Ihr um ein Strohdach nicht herumkommen, denn Bretter könnt Ihr erst im Holzschuppen zusägen.

Wohnhäuser aufwerten

Medieval Dynasty - Häuser aufwerten

Eine weitere Besonderheit für Wohngebäude: Ihr könnt die Fassade aufwerten und so den Dämmwert auf bis zu 100% erhöhen, was in geringerem Brennholzbedarf resultiert. Voraussetzung für das Aufwerten von Wohnmodulen ist die Fähigkeit „Handwerker“ im Crafting-Skillbaum. Um in den entsprechenden Modus zu gelangen müsst Ihr nur bei ausgerüstetem Bauhammer die rechte Maustaste drücken und dann „Aufwerten“ auswählen. Dann ändert sich die Modulansicht wie im obigen Bild.

Flechtwerk- und Holz-Module benötigen dafür Lehmbewurf, Steinmodule brauchen Kalkstein. Den Bauplan für Lehmbewurf könnt Ihr mit Freischaltung des Hühnerstalls erwerben und Ihr benötigt Ton, den Ihr an Lehmvorkommen mit der Schaufel abbauen könnt) und Stroh.

Kalkstein könnt Ihr mit einer Spitzhacke von normalem Gestein abbauen, das nicht nur in den Bergen oder Höhlen zu finden ist. Mit Kalkstein verputzte Häuser haben den besten Dämmwert und sind daher zu empfehlen.

Das Aufwerten von z.B. Flechtwerk auf Stein ist nicht möglich. In diesem Fall müsst Ihr die Module abreißen und neu setzen. Achtet darauf, dass die Bewohner aus dem Haus geworfen werden, wenn ein Modul abgerissen wird.

Gebäude abreißen

Gebäude abzureißen ist eigentlich ganz simpel. Ihr rüstet Euren Bauhammer aus und macht einen Rechtsklick. In der Modusauswahl wählt Ihr dann „Zerstören“. Jetzt färben sich alle abrissfähigen Module rot und Ihr könnt sie einzeln mit einem Hammerschlag abreißen, bis der Rohbau übrig bleibt. Den Rohbau könnt Ihr erst entfernen, wenn die Lagertruhe im Gebäude leer ist.

Ich schreibe seit 2007 Guides zu aktuellen Spielen und habe im September 2013 games-blog.de ins Leben gerufen.

Antworten

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht! Felder für Name, Email und Website sind optional!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen

Games-blog.de verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen