Avorion – Guide zum Asteroiden-Bergbau

Artikel aktualisiert am 08.01.2021

In Avorion ist der Bergbau eines der wichtigsten Tätigkeiten eines jeden Flottenkapitäns, denn ohne Rohstoffe könnt Ihr auch kein schönes Schiff bauen. In diesem Guide zeige ich Euch, wie das Mining funktioniert und wie Ihr effektiv Asteroiden abbaun könnt.

Die ersten Asteroiden abbauen

In Avorion beginnt Ihr jedes Spiel in einer mickrigen Drohne, die zu Eurem Glück aber schon mit 2 Bergbaulasern ausgerüstet ist. Diese sind zwar nicht sehr effektiv, aber müssen für den Anfang ausreichen. Als erstes Ziel gilt es, genügend Eisen und Titan (für den Energiegenrator) abzubauen, um ein kleines Schiff erstellen zu können.

Avorion - Bergbau Asteroiden finden

Die abbaubaren Asteroiden sind auch aus großer Entfernung gut zu erkennen!

Im Startsektor gibt es immer nur 2 Typen von abbaubaren Ressourcen: Eisen und Titan, wobei letzteres hier noch sehr selten vorkommt und man schon genauer hinsehen muss. Auch wenn in vielen Sektoren hunderte und teilweise sogar tausende Asteroiden anzutreffen sind, halten sich die abbaubaren Brocken in Grenzen. Optisch erkennt Ihr sie an dem Farbschimmer der jeweiligen Ressource. Eisen leuchtet braun und Titan strahlt in einem weißen Licht. So könnt Ihr die Asteroiden relativ schnell erkennen. Eine weitere Möglichkeit ist das “rumfahren” mit der Maus. Jedes Objekt wird umrandet, wenn Ihr es anvisiert. Asteroiden werden dann in der Farbe umrandet, die zu der jeweiligen Ressource gehört. Das kann z.B. in Sektoren mit dichtem Nebel helfen.

Avorion - Asteroiden abbauen

Das Abbauen der Ressourcen geschieht unter Dauerfeuer!

Um nun mit dem Abbau beginnen zu können müsst Ihr Euch dem Asteroiden nähern. Ab einer Distanz von 5Km bekommt Ihr auch Informationen über den Ressourcengehalt des Asteroiden. Dieser wird Euch unten rechts angezeigt, wenn Ihr den Asteroiden markiert habt.

Je nach Bergbaulaser kann die Reichweite für den Abbau variieren, mit der Drohne müsst Ihr bis auf 0,5Km ranfliegen. Die Zielmarkierung der Geschütze ändert die Farbe von blau auf grün, wenn sie in Reichweite sind. Um die Ressourcen einzusammeln müsst Ihr nur noch auf den Asteroiden feuern. Je nach Schaden und Typ der Ressource kann das Abbauen schon etwas dauern. Die ersten Eisenbrocken sind aber schnell zerlegt. Generell gilt: Die äußeren Schichten sind schnell abgebautm die inneren dauern am längsten. Dafür sind im Kern des Asteroiden auch die meisten Rohstoffe drin.

Das abgebaute Material wird Eurem Ressourcenkonto oben links im Bildschirm gutgeschrieben. Ihr benötigt für das Mining keinen Laderaum. Auch bei Zerstörung Eures Schiffes bleibt alles erhalten, denn die Ressourcen sind auf Eurem Konto, nicht auf dem Schiff.

Bergbaulaser und Effizienz

Nachdem Ihr nun wisst, wie man Asteroiden abbauen kann, kommt auch schon der Ruf nach Optimierung. Denn schnell werdet Ihr merken, dass Ihr aus einem 8.000-Eisen-Brocken nur rund 1.000 Eisen herausbekommt. Das hängt mit dem Effizienzwert der Bergbaulaser zusammen und Ihr könnt Euch denken, dass die Startlaser sehr schlechte Werte haben (rund 14%). Da Ihr im Inventar bereits 2 bessere Bergbaulaser habt (ohne es zu wissen) solltet Ihr schnell ein kleines Schiff bauen und die Mininglaser dort anbringen. Diese haben immerhin schon eine Effizienz von rund 20%, was bedeutet, dass Ihr schon etwas mehr aus den Asteroiden bekommt. Um zu erklären, wie der Effizienzwert gesteigert werden kann werde ich gleich einen Rundumschlag machen und Euch alles wichtige erläutern, was es zu Bergbaulasern zu wissen gibt:

  • Techstufe: Die Techstufe der Bergbaulaser repräsentiert Eure Entfernung zum Kern der Galaxie. Im Startgebiet ist die Techstufe noch sehr gering und je weiter Ihr Euch dem Zentrum nähert, desto höher wird der Wert bei neuen Lasern. Die Techstufe beeinflusst dabei Werte wie Schaden und Effizienz
  • Material: Jeder Bergbaulaser ist aus einem der sammelbaren Materialien hergestellt. Die ersten sind aus Eisen, die nächst besseren dann schon aus Titan und so weiter. Das Material entscheidet zum einen auch über die Werte wie Schaden und Effizienz, noch viel wichtiger ist aber, dass das Material vorgibt, welche Asteroiden Ihr damit überhaupt abbauen könnt. Die Regel lautet: Material +1, was bedeutet, dass Ihr mit einem Eisen-Laser nur bis maximal Titan abbauen könnt. Bei höheren Asteroiden wie Naonit passiert einfach gar nichts mehr. Da braucht Ihr dann bessere Bergbaugeschütze. Dagegen könnt Ihr niedrigere Asteroiden sehr viel schneller abbauen, ein netter Kompromiss.
  • Qualität: Die Qualität reichen von kläglich bis legendär und wird Euch als Schriftfarbe des Geschütznamens angezeigt. Die Bergbaulaser in Eurem Inventar sind z.B. grün, was die 3. Qualitätsstufe darstellt und daher haben sie auch bessere Werte als die Laser in der Drohne. Wie die Techstufe und das Material beeinflusst auch die Qualität die maximal erreichbaren Werte.

Wie Ihr seht ist es das große Ziel eines jeden Miners, stets das beste aus seiner Ausrüstung zu holen. Die besten Bergbaulaser im Spiel wären daher legendär (lila), aus dem Material Avorion und hätten die Techstufe 52. Ein langer, aber lohnender Weg. Aber selbst mit den optimalsten Geschützen werdet Ihr nie 100% aus einem Asteroiden holen. Das ist schlichtweg nicht vorgesehen und ein Wert von 40-50% sollte im Lategame angepeilt werden.

Neue Bergbaulaser könnt Ihr übgrigens auf vielerlei Wege bekommen: Ihr könnt sie klassisch im Ausrüstungsdock kaufen (zufallsgeneriertes angebot), sie mit Glück als Loot von Feinden und Wracks erhalten oder einfach in der Waffenfabrik selber bauen. Beim Bau muss ich darauf hinweisen, dass das Material des Produkts immer dem Material entspricht, welches sich in dem aktuellen Sektor abbauen lässt. Die besten Avorion-Geschütze könnt Ihr also nur nahe dem Zentrum der Galaxie bauen.

Naonit bis Avorion finden

Nachdem Ihr Eisen und Titan gesammelt habt, seid Ihr natürlich gespannt auf das nächst höhere Material: Naonit! Im Startsektor und in der näheren Umgebung davon braucht Ihr nicht suchen, denn wie vieles andere auch, richten sich die Materialien nach der Entfernung zum Kern der Galaxie. Je näher Ihr dem zentralen Sektor 0:0 kommt, desto bessere Ressourcen könnt Ihr finden und abbauen. Ich bin mal durch die Galaxie gesprungen um Euch die ungefähren Entfernungen für die Materialien aufzulisten:

  • Naonit: Ab ca. 360 Sektoren zur Mitte
  • Trinium: Ab ca. 290 Sektoren zur Mitte
  • Xanion: Ab ca. 210 Sektoren zur Mitte
  • Ogonit: Ab ca. 140 Sektoren zur Mitte
  • Avorion: Ab ca. 70 Sektoren zur Mitte

Je weiter Ihr Euch einem neuen Material näher, desto häufiger wird es das aktuelle geben. Wer also viel Xanion braucht, sollte in den Sektoren VOR Ogonit abbauen gehen. Es sind auch generell immer alle vorherigen Ressourcen auffindbar. Im Trinium-Gebiet wird es auch immer Eisen, Titan und Naonit geben. Nur nicht so viel wie in Ihren eigenen Gefilden.

Große Asteroiden

Avorion - Dicker Brocken

Große Asteroiden sind selten aber geben reichlich!

Neben den vielen kleinen und mittleren Asteroiden gibt es auch noch die großen Brocken. Sie sind der Jackpot für jeden Miner, denn ein solcher Asteroid beinhaltet 100.000 und mehr eines Materials. Optisch ähneln sie den einnehmbaren Asteroiden, leuchten halt nur in der jeweiligen Farbe.

Bergbau-Upgrade

Für den Bergbau gibt es das spezielle Bergbau-Upgrade, dass Ihr in einen freien Upgradslot Eures Schiffes legen könnt. Dadurch werden Euch in einem bestimmten Umkreis (je nach Qualität des Upgrades) alle abbaubaren Asteroiden angezeigt. In der aktuellen Version kommen aber selbst die besten Upgrades kaum auf 5Km Reichweite, was leider viel zu wenig ist. Daher sind diese Upgrades bis zu einer Anpassung unnütz.

Automatische Bergbau-Flotten

Jeder angehende Miner wird früher oder später darüber nachdenken, sich KI-Unterstützung zu holen. So könnt Ihr entweder den Bergbau noch schneller vorantreiben, oder Euch mal um etwas anderes kümmern. Es gibt 2 Möglichkeiten, eigene Mining-Flotten  zu nutzen.

Avorion - Autarke Bergbauschiffe

2 fliegende Klötzchen mit vielen Bergbaulasern.

  1. Als eigenständige Mining-Schiffe: Baut Euch ein kleines Schiff, packt Bergbaulaser drauf und gebt ihm den Befehl “Abbauen” (einfach anfunken). Dann wird das Schiff eigenständig jeden Asteroiden im Sektor abbauen. Achtet aber darauf, dass die Bergbaulaser auch aus dem richtigen Material sind. Sonst fliegt der kleine verzeifelt rum und kann nichts sammeln. Vorteil dieser Methode: Ihr könnt Miner mit vielen Bergbaulasern schnell abbauen lassen, müsst sie aber in jedem Sektor einzeln befehligen
  2. Eine Flotte aus Jägern: Je größer Euer eigenes Schiff wird, desto mehr Platz werdet Ihr auch für Jägerbuchten haben. In diesen Buchten ist dann Platz für einige Jäger, die Ihr an Ausrüstungsdocks kaufen könnt. Dazu müsst Ihr im Schiffsmenü nur eine Staffel erstellen und schon wird jeder Mining-Jäger der Staffel zugeordnet. Ihr könnt mit der Zeit und wachsendem Hangar über 100 Jäger unterbringen. Wie ein Schwarm Hornissen werden sie über die Asteroiden herfallen. Nachteil: Gute Mining-Jäger sind teuer und haben immer nur 1 Laser. Dafür könnt Ihr schnell sehr viele Jäger befehligen.

 

Ich schreibe seit 2007 Guides zu aktuellen Spielen und habe im September 2013 games-blog.de ins Leben gerufen. Im Videobereich biete ich Euch Guides und LetsPlays auf Youtube und Twitch. Beruflich bin ich Versicherungsfachmann. Habt Ihr Interesse an einer Beratung meldet Euch bei mir: r.hallmann@riehl.lvm.de

1 Kommentar

  1. Moin Semira,
    zu allererst einmal, großen Dank für deine tollen Stations-Tabellen, Handelgüterlisten, Guides zum Thema Avorion. Die sind immer wieder eine extrem nützliches Nachschlagewerk!
    Zum Thema Mining mit KI-Unterstüzung habe hätte ich jedoch eine Frage:
    ist es seffektiver ein Schiff mit einigen(bis vielen) Minig Lasern in die einzelnen Sektoren zu schicken oder doch lieber eine handvoll kleiner Mining-Schiffe mit einem bis wenigen Mininglasern loszuziehen?( Ich benutze momentan nur die Direkten abbaulaser da es mir zu nervig wurde eine Flotte von 3 Schiffen mit R-mininglasern und einem gefühlt immerzu kleinem Laderaum ständig zur Raffe zu schicken). Wie sind deine Erfahrungen?

    Antworten

Antworten

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht! Felder für Name, Email und Website sind optional!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen