X Rebirth – Komplettlösung Teil 2

Im zweiten Teil unserer Komplettlösung zu X Rebirth haben wir neue Feinde, werden aber auch neue Freundschaften schließen. Den Großteil verbringen wir aber mit Fluchen über die noch stark verbreiteten Bugs.

Alte Beziehungen

Nach der Flucht durch das Sprungtor finden wir uns in einem neuen System wieder: DeVries! Bis auf ein paar feindliche PMC-Schiffe, die das Sprungtor bewachen, finden wir hier nichts.

X Rebirth Unbekannte Gefilde

Wir sind im „Nichts“ gestrandet!

Den Feindschiffen weichen wir aus, um den Ruf nicht vollends zu zerstören und machen uns auf, die unbekannten Gefilde zu erkunden. Immer schön dem Missionsmarker gefolgt  stoßen wir in „Unerfüllte Versprechen“ auf 2 feindlich gesinnte Schiffe einer unbekannten Fraktion. Dieser entledigen wir uns und ziehen immernoch nichtsahnend weiter, bis wir schließlich eine bewohnte Station ausfindig machen können. In der folgenden Sequenz erhalten wir die Erlaubnis anzudocken, werden aber vor agressivem Verhalten gewarnt.

Auf der Station reden wir mit dem Manager Pedro Nakano, der noch nie Fremde zu Gesicht bekommen hat. Wir erzählen ihm von dem reaktivierten Sprungtor und bieten unsere Hilfe an. Schließlich brauchen wir jetzt zur Abwechslung mal Freunde!
Nakano bittet uns schließlich mit Karen Stringer auf „Kristallpalast“ in der Nachbarzone zu reden und wir machen uns auf den Weg. Zu unserer Überraschung wird „Kristallpalast“ von unbekannten Feindschiffen angegriffen, mit denen wir zuvor schon Bekanntschaft gemacht haben. Eine gute Gelegenheit um unseren Ruf bei der noch unbekannten Fraktion zu erhöhen. Also Waffen scharf machen und die Feinde zu Raumstaub verwandeln. Anschließend docken wir an „Kristallpalast“ an um mit Karen Stringer zu sprechen.

X Rebirth Karen Stringer

Karen Stringer bringt Licht ins Dunkel!

Von ihr erfahren wir, dass es sich bei ihrem Volk um Nachfahren der Terraner handelt. Genauer, um eine Bergbaukolonie, die durch die Abschaltung der Sprungtore auf sich allein gestellt war. Mit der Zeit haben sie sich in 2 Fraktionen aufgespalten: In die Republik Cantera und die plündernden Reiver (Piraten), mit denen wir ja schon Bekanntschaft gemacht haben.

Karen gibt uns auch gleich einen Rabatt von 40% auf terranische Schildgeneratoren, die wir bei Hoshi Gordon kaufen können. Wir rüsten uns mit den weitaus besseren Schilden aus und verlassen die Station wieder.

HINWEIS: Es kann vorkommen, dass ihr die Schilde nicht kaufen könnt, obwohl genügend Credits vorhanden sind. Scheinbar muss man den Standardpreis an Credits auf dem Konto haben, um sie kaufen zu können. Abgezogen wird aber nur der verminderte Preis.

 

Reiver-Angriffe

Von „Kristallpalast“ abgedockt erhalten wir die Meldung, dass in „Flammende Korona“ mehrere Reiver Überfallkommandos gesichtet wurden. Eine weitere Gelegenheit für uns, unser Ansehen bei Cantera zu steigern. Wir fliegen also zur Zielzone und produzieren etwas Reiver-Schrott. Die zurückgelassenen Raketen und Frachtgüter sammeln wir nebenbei fleißig ein. Leicht verdiente Credits!

Sind alle Reiver beseitigt erfahren wir von einem Enterversuch der Reiver. Wir bekommen die Aufgabe, alle feindlichen Reiver-Schiffe zu vernichten. Die gekaperte „Hermod“ aber müssen wir ignorieren. Ein Cantera Entertrupp erobert das Schiff nach dem Kampf zurück. Wir müssen nur dafür sorgen, dass das Schiff bis dahin nicht zerstört wurde.
Als Belohnung für diese Mission erhalten wir einen Frachter, der mit einer zufälligen Ware beladen ist!

Das unter den andauernden Attacken der Reiver stark geschwächte Cantera braucht dringend Nachschublieferungen. Wir bieten unsere Hilfe dabei an und machen uns auf den Weg Richtung Sprungtor. Dort angekommen schlüpfen wir durch die schwache Verteidigung und fliegen Richtung markierten Treffpunkt mit Herz von Albion.


HINWEIS: Ihr befindet euch jetzt in Feindgebiet und jedes PMC-Schiff wird euch angreifen, wenn es nah genug ist. Speichert zwischendurch immer auf einem extra Speicherstand. Sicher ist sicher!

Am Treffpunkt angelangt erfahren wir von Borman von den Machenschaften der Plutarch Mining Corporation. Schiffe werden beschlagnahmt und deren Besatzungen inhaftiert. Besonders Unterstützer der Herz-von-Albion-Fraktion werden von Plutarch gejagd.

Finde Yoolis

Unsere nächste Aufgabe besteht darin, den Händler Yoolis zu finden, der den Aufenthaltsort der Gefangenen zu kennen scheint. Vorher müssen wir aber erstmal den Standort von Yoolis selbst in Erfahrung bringen. Dazu müssen wir die markierte Station (feindlich) mit einer Trojaner-Drohne hacken, um an die Informationen zu kommen.

Trojaner-Drohnen gibt es bei allen Drohnen-Händlern (für ca. 31k Credits)! Fragt am Besten freundlich gesinnte NPCs nach einem Händler. Das erleichtert die Suche! Mit der Drohne an Bord geht es dann zurück zur markierten Station. Da wir kaum Ruhe vor den Plutarch-Schiffen haben suchen wir uns eine kleine versteckte Nische in der Station und verstecken so unser Schiff vor den Feinden. Danach steuern wir die Drohne (mit „T“ aktiveren) zu den markierten Punkten. Um nun den Hackvorgang starten zu können müssen wir bis auf 50m an die Markierung ranfliegen, sie anwählen und per „F“ hacken aktivieren. Im folgenden Minigame müssen wir beim größten Ausschlag einen Mausklick machen und schon ist der erste Hackvorgang erfolgreich. Das wird solange wiederholt (an anderen Stellen der Station), bis Yisha uns mitteilt, dass sie nun weiß, wo wir Yoolis finden.

X Rebirth Drohnenhack

Mit Trojanerdrohnen hacken wir uns in die Station!

Yoolis finden wir auf einem Konstruktionsschiff und nachdem wir die Landeerlaubnis eingeholt haben docken wir an. Von Yoolis erfahren wir, dass die Gefangenen auf einem Gefängnisschiff festgehalten werden. Eine Befreiung scheint kaum möglich zu sein. Also klauen wir einfach das ganze Schiff!

Gefängnisausbruch

Um das Gefängnisschiff kapern zu können bedarf es einiger Vorbereitung. Wir brauchen einen Marineoffizier, 8 Infanteristen (gibt es beim Rekrutierungsoffizier) und einen Kapitän, der das gekaperte Schiff steuern muss. Der Spaß wird uns mindestens 300.000 Credits kosten.

Das komplette Personal erhalten wir auf der „AEC-Zell-Fab-Matrix I“ in der Nachbarzone „Ferner Dunst“. Da die Station nicht zur PMC gehört können wir dort auch andocken. Die uns jagenden PMC lassen wir weiterhin links liegen. Selbst unter Beschuss können wir andocken und schon ist Ruhe.
Haltet nach den 2 Vergnügungsplattformen (Discolichter) Ausschau und dockt dort an. Rot markierte NPCs gehören der PMC an und werden nicht mit uns sprechen. Wir sind ja Feinde.

Haben wir die Besatzung komplett geht es zum Sammelpunkt der HvA-Flotte, wo wir an dem markierten Kontruktionsschiff andocken. Hier fragt uns der Techniker nochmal, ob wir bereit für den Sprung sind. Denn wir springen mitten in ein Gefecht. Sind wir bereit springt die Flotte zum Gefängnisschiff, das widerum von einer Plutarchflotte beschützt wird.

Hier können wir ohne jeglichen Kampf erfolgreich sein. Wir fliegen mit Boost zur markierten „Taranis“ und wählen dann im Interaktionsmenü („F“) „Entern“. Daraufhin erhalten wir von Yisha die Anweisung zuerst den Sprungantrieb des Schiffes zu zerstören und danach den Antrieb auszuschalten. Sind wir schnell genug haben uns die PMC-Schiffe erst erreicht wenn wir den Antrieb zerstört haben.  Danach startet die Entermannschaft automatisch.

X Rebirth Taranis

Ist der Antrieb zerstört können wir die Taranis entern!

Zur Unterstützung unserer Entermannschaft sollen wir nun nach und nach mehrere Waffentürme der Taranis zerstören. Viel Bewegungsspielraum bleibt uns hier nicht, da die Ziele sehr klein und verwinkelt sind. Also immer schön auf die Schilde achten. Für kurze Regenerationspausen für die Schilde verstecken wir uns in einer kleinen Nische unter dem Schiff (hinter dem zerstörten Antrieb). Die Albion Skunk passt da grad so rein und die PMC-Schiffe treffen kaum.

Irgendwann ist die Entermannschaft dann erfolgreich und die „Taranis“ gehört uns. Nun müssen wir nur noch an ein intaktes HvA-Schiff andocken (dafür haben wir 1 Minute Zeit) und schon springt unsere Flotte samt „Taranis“ in sichere Gefilde.

HINWEIS: Das letzte Andockmanöver zählt erst, wenn der Countdown beginnt zu laufen. Solltet ihr schon angedockt sein, einfach abdocken und wieder andocken. Dann wird der Sprung initiiert!

DeVries Wiederaufbau (Nahrungshandel)

Als nächstes begeben wir uns Richtung Sprungtor nach DeVries. Vor dem Sprungtor erhalten wir von Borman die Kontrolle über ein Konstruktionsschiff und die gekaperte Taranis. Unsere konfiszierte Rahanas erhalten wir ebenfalls zurück! Nun geht es an die schon angesprochene Hilfslieferung. Wir sollen 300 Nahrungsrationen an die Station „Solarenergetikum“ in „Flammende Korona liefern“. Seltsamerweise können wir die Nahrung in „Kristallpalast“ in der Nachbarzone „Überlaufende Quelle“ kaufen.

Jetzt müssen wir aber erstmal unsere Schiffe aus dem Feindgebiet rausholen (das Konstruktionsschiff ist unzerstörbar). Speichert auf einem extra Spielstand ab und fügt eure gesamte Flotte der Staffel hinzu. Die Rahanas hat Sprungzellen an Bord und wird umgehend nach DeVries springen, um euch zu folgen. Säubert das Sprungtor auf der DeVries-Seite, da die Rahanas sonst direkt ins Wespennest springt (Schiffe springen immer zu Sprungbojen).

Die Kapitäne von Konstruktionsschiff und Taranis werden sich bei euch melden, dass sie nicht genügend Sprungzellen dabei haben. Klickt während der Meldung auf den Kapitän (im HUD) und wählt „Keine Sprungzellen verwenden“. Daraufhin wird ein Notsprung initiiert, der 5 Minuten Ladezeit hat. Eine lange Zeit im Feindgebiet, aber wenn alles glatt geht, springen die beiden Schiffe zu euch nach „Dämmerwache“. Bis nach „Flammende Korona“ sind es für eure Schiffe 2 weitere Sprünge. Am Ziel könnt ihr dann eure Flotte mit Sprungzellen von der örtlichen Zellenladestation ausstatten.

Der nächste Abschnitt (bis zum nächsten Screenshot) ist für Spieler, deren Rahanas zerstört wurde. Hier muss ein neuer Frachter her!

Zuerst fliegen wir zur Schiffswerft nach „Erdrückend heiße Luft“. Funkt einfach ein NPC-Schiff an („C“) und fragt nach dem Weg, dann führt euch der Questmarker direkt dorthin. An der Werft gibt es 2 Landeplattformen für den Schiffsbau. Schaut nach dem großen Fertigungsdock und dockt dort an.

Beim Schiffsbauer verkauft ihr zuerst die „Taranis“, was einen dicken Credit-Schub mit sich bringt. Achtet aber darauf, dass ihr die Ausrüstung vorher extra verkaufen müsst („Schiff modifizieren“ und die Ausrüstung per Regler auf 0 setzen). Ansonsten verschenkt ihr wertvolle Credits, da ihr nur das Schiff verkauft, nicht aber die Ausrüstung.
Mit den neuen Credits geht es nun zum kleineren Fertigungsdock am anderen Ende der Weft. Dort kaufen wir uns eine Rahanas (Container). Die Container-Ausführung ist wichtig, alle anderen bringen uns erstmal nichts. Ganz wichtig sind die Lasten-URV. Wählt sie aus und klickt auf ändern. 5-10 von den Drohnen reichen locker aus. Danach nur noch auf „Weiter“ und den Kauf bestätigen. Der Bau des Schiffes beginnt und dauert ca. 2-3 Minuten.

WICHTIG: Viele Spieler klagen über nicht vorhandene Lasten-URV (mich eingeschlossen). Damit wäre die nächste Mission unschaffbar. Wer das Problem selbst hat, muss in den Savegame-Dateien einen Eintrag machen(Vorher ein Backup vom Save machen), um die Lasten-URVs in die Rahanas zu bekommen. Vorher müsst ihr aber eine andere Drohne zur Rohanas hinzufügen, da sonst der wichtige Eintrag nicht vorhanden ist.

Die Savegame-Datei findet ihr unter C:/Benutzer/Username/Eigene Dokumente/Egosoft/XRebirth/Zahl/save! Öffnet den aktuellen Spielstand mit Notepad++ und sucht nach dem Begriff owner="player"! Sucht solange bis ihr den Eintrag

class="ship_l" macro="units_size_l_kit_container_01_macro" connection="space" owner="player"

gefunden habt. Da beginnen die Werte für die Rohanas! Sucht ab der Position nun nach available, was euch an die folgende Position führen sollte:

<available>
<item macro="units_size_drone_rubble_collector_mk1_macro" amount="1"/>
</available>

In diesem Beispiel hat die Rohanas bereits eine Bergbau-Drohne an Bord. Jetzt fügen wir in einer einer zweiten Zeile

<item macro="units_size_xs_transp_empty_macro" amount="15"/>

ein und geben unserem Schiff damit 15 Lasten-URVs! Komplett sieht der Eintrag dann so aus:

<available>
<item macro="units_size_xs_transp_empty_macro" amount="15"/>
<item macro="units_size_drone_rubble_collector_mk1_macro" amount="1"/>
</available>

Nun müsst ihr die überarbeitete Savegame-Datei nur noch speichern und im Spiel laden.

X Rebirth Lasten-URV

Die Lasten-URV bringen die Nahrung auf unser Schiff!

Nun sollte der Handel locker von der Hand gehen. Fliegt zu „Kristallpalast“ und lasst die Rahanas 300 Nahrungsrationen einkaufen. Nach der Erfolgsmeldung verkauft ihr die Rationen an die Station „Solarenergetikum“ in „Flammende Korona“ und die Mission ist geschafft.

HINWEIS: Sollte die Rahanas ihren Verkaufs-Job nicht beenden wollen kann es daran liegen, dass das Lager von Solarenergetikum voll ist. In dem Fall braucht ihr erstmal einen Energie-Transporter, um der Station Energiezellen abzukaufen, damit wieder Platz im Lager ist!

DeVries Wiederaufbau (Stationsbau)

Unsere nächste Mission wird ein Langzeitprojekt: Wir sollen eine integrative URV-Montage-Anlage errichten. Hierfür brauchen wir das Plot-Konstruktionsschiff, das wir geschenkt bekommen haben. Mit anderen funktioniert es leider nicht, da es keine reguläre Station ist, die wir errichten sollen.

Zuerst machen wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Bauplatz für die Station. Der Bauplatz muss sich nur im System „Gleißende Wahrheit“ befinden. Mit dem Konstruktionsschiff in der Staffel werden uns an festen Punkten in jeder Zone freie Bauplätze angezeigt (symbolisiert durch 4 Kisten). Wenn wir diese anwählen können wir per Interaktionsmenü („F“) den Bauvorgang beginnen, worauf sich die an Bord befindliche Architektin meldet.

X Rebirth Stationsbau-Icon

An diesen Stellen können wir riesige Stationen errichten!

HINWEIS: Die Plot-Architektin befindet sich bereits auf dem Schiff auch wenn sie nicht angezeigt wird. Und nur SIE kann die Station errichten!

Wir befehlen der Architektin die integrative URV-Montage zu errichten (einzige Auswahl) und haben dann die Wahl, ob die benötigten Bauteile von der Architektin oder von uns selbst besorgt werden. Wir übernehmen das mal lieber selber und schon erscheinen Einkaufs-Symbole an unserem Konstruktionsschiff. Bei der Wahl der Zusatzmodule (Türme etc.) lassen wir alles bei 0, da nicht plotrelevant!

X Rebirth Stationsbau Einkauf

Wir können nun die benötigten Waren an unser Konstruktionsschiff verkaufen!

HINWEIS: Sobald das Konstruktionsschiff in Position gegangen ist geht es in der Kampange weiter. Hier könnt ihr euch entscheiden ob ihr zuerst die Station errichtet oder dem Plot weiter folgt. Ab einem gewissen Punkt müsst ihr aber die Station in Betrieb nehmen, damit es weiter geht. Die Lösung für „Gemeinsame Operation“ findet ihr in Teil 3 der Komplettlösung!

Die benötigten Credits für den ersten Teil der Station belaufen sich auf ca. 15 Millionen. Die Architektin hat bereits Credits, sollten sie aber nicht reichen könnt ihr sie auf dem Konstruktionsschiff ansprechen (andocken) und ihr per Schieberegler Geld zukommen lassen.

Insgesamt werden für den Bau benötigt:

  • 2.482 Energiezellen (verkauft von Energie-Fabs)
  • 1.160 Verstärkte Metallplatten (verkauft von Baumarkt)
  • 598 Bio-Optische Fasern (verkauft von High-Tech-Fab, URV-Teilezulieferer, Technologie-Lab, Ziv-Schiffsteilefertigung)
  • 270 Fusionsreaktoren (verkauft von Schiffstech-Fab, URV-Teilezulieferer, Ziv-Schiffsteilefertigung)

Bis auf die Energiezellen haben alle Waren die Frachtklasse „Container“, wir können also unsere „Rahanas“ wieder nutzen! Einziges Problem: Die Waren bekommen wir nur in Feindgebieten, was es uns nahzu unmöglich macht, sie per Handel zu beschaffen. Ob es so gewollt ist, oder ein Fehler im Spiel ist wird sich wohl mit den nächsten Updates zeigen.

Was kann man noch machen, um an die Waren zu kommen?

1. Das Ansehen bei Plutarch steigern indem man z.B. die Mission „Nachbarschaftswache“ bei freundlichen Stationen im Albion-Raum erledigt. Jedes abgeschossene Feindschiff, das die PMC angreift steigert den Rang. Dauert aber eine Ewigkeit und ist daher nicht zu empfehlen!

2. Da PMC eh schon feindlich sind kann man auch Frachter, die die Waren geladen haben entern. Sie dann heil nach DeVries zu bekommen ist aber auch eine Geduldsprobe. Vorteil hier: Man verdient zusätzlich noch einiges an Credits durch die erbeuteten Schiffe!

3. Das Ansehen bei Plutarch im Savegame editieren:

Öffent die Savegame-Datei wie hier beschrieben und sucht nach <faction id="plutarch"> und ändert den Wert bei

<booster faction="player" relation="-0.104" time="24450.1"/> in einen positven, z.B. so:

<booster faction="player" relation="0.5" time="24450.1"/>

Nun seid ihr mit Plutarch nicht mehr auf Kriegsfuss und könnt die Waren kaufen!

4. Ihr könnt auch einfach die erforderlichen Ressourcen für den Bau auf NULL setzen. Sucht dazu im Savegame mit units_size_xl_builder_ship_plot_01_macro das Konstruktionsschiff gefolgt von resources, was euch zu den benötigten Baumaterialien führt. Tragt bei amount einfach überall eine 0 (NULL) ein und speichert das Savegame. Nun wird der Bau sofort beginnen, da keine Ressourcen benötigt werden.

<resources>
<ware ware="fusionreactor" amount="270"/>
<ware ware="reinforcedmetalplating" amount="1160"/>
<ware ware="bioopticwiring" amount="598"/>
<ware ware="energycells" amount="2482"/>

</resources>

X Rebirth Stationsbau

Die fleißigen Drohnen bauen unsere erste Station!

Sind die Waren alle an Bord des Konstruktionsschiffes beginnt der Bau. Hier kann man schön mit ansehen wie die Station langsam von den Bau-URVs errichtet wird. Nach dem Abschluss bekommen wir eine Meldung und von Yisha den Hinweis einen Manager auf der neuen Station einzusetzen. Macht das bitte noch nicht! Zuerst müssen wir noch ein weiters Modul anbauen. Ja, das war es noch nicht. Zumindest den URV-Landeplatz brauchen wir noch um im Plot weiterzukommen. Alle anderen Module und Stufen interessieren hier erstmal nicht. Beim Bau vom URV-Landeplatz geht ihr genauso vor wie bei der Stahlraffinerie (Grundstation).

ACHTUNG: Es kann vorkommen, dass die Architektin den Bauauftrag nicht ausführen will, obwohl sie einem sagt, dass er beginnt. Fliegt dann einfach in eine andere Zone, dockt an eine dortige Station und wartet ein paar Minuten. Fliegt wieder zurück zum Konstruktionsschiff und die Wareneinkaufs-Icons sollten nun vorhanden sein und damit auch der Bau starten.

X Rebirth URV-Station

Unsere erste Station ist fertiggestellt!

Sind beide Bauteile fertiggestellt heuern wir einen Manager an, den wir dann auf der neuen Station arbeiten lassen. Ihr könnt jeder Zeit weitere  Module anbauen wenn euch danach ist.

Für den Plot reicht es aber aus den URV-Landeplatz anzubauen. Die Station muss nicht produzieren und ein Manager wird auch nicht benötigt.

Weiter zu Teil 3 der Komplettlösung von X Rebirth

 

Ich schreibe seit 2007 Guides zu aktuellen Spielen und habe im September 2013 games-blog.de ins Leben gerufen.

95 Kommentare

  1. Frage: Ich soll 8 Mariens anheuern aber wie soll das geht wenn ich nur Platz für 5 Leute habe auf der Albion?

    Antworten
    • Du hast platz für 8 Offiziere aber auch noch für 50 Rekruten. Diese gibt es beim Rekrutierungs Offizier 😉

  2. Und wenn man pmc wieder neutral haben will, reist zur ödlandkolonie. Die wird regelmäßig vom Syndikat angegriffen und die kolonie hat keine geschütze. Als dank seit ihr dann nach ein paar wellen wieder neutral. Und könnt wieder handel betreiben mit Plutarch.

    Antworten
  3. Der Stationsbau geht mittlerweile sehr leicht, kapern, Ansehen farmen oder Savegame-Editieren sind nicht mehr nötig. Man kann die Waren alle im Sektor Albion/Technische Vorherrschaft/Verborgene Schätze (AL.TV.5) kaufen. Die entsprechenden Stationen sind neutral. Zivile Schiffe, wie unser Frachter, werden von der PMC NICHT! mehr angegriffen. Man muss dem Sektor also nur noch einen Besuch abstatten, Handelsagenten auf den drei Stationen anheuern und kann die Waren bequem per Handelscomputer ordern.
    Die Fusionsreaktoren sind allerdings permanent ausverkauft. Auch hier lässt sich leicht Abhilfe schaffen, indem man hin und wieder mal in der Stationsinfo der Schiffstec-Fabrik den Produktionszyklus überprüft. Alle 20 Minuten wird eine neue Ladung produziert, kurz darauf erscheint sie im Handelscomputer.

    Antworten
  4. Dank für die kompetente Hilfe.
    Das Game etwas spät gestartet, in Ermangelung eines Internetanschlusses.

    Treiber oder Savegames früher auch gerne mal etwas modifiziert, allerdings wurde mir das ab WinXP etwas zu viel.
    Öffnet man das Savegame via WordPad, versteht man nur Bahnhof, da das WordPad einen etwas merkwürdigen Zeilenumbruch aufbietet. Beim öffnen mit dem Editor wird die ganze Gaudi dann schon eher verständlich, allerdings dauert öffnen und speichern ewig – da kann man ruhig zwei mal eine Rauchen gehen…

    Möglich, oder wahrscheinlich, dass die Savegames früher nicht extra verzipt waren.
    Gott, wann habe ich das letzte mal ein Komprimierungsprogramm verwendet? Speicherplatz ist ja seit einiger Zeit schon kaum noch ein Problem…!
    So warfen sich einige Probleme auf. Der WinRAR, den ich zuerst installierte, versagte völlig. Er kann zwar Zips mit der Dateiendung öffnen, aber nicht wieder als .gz abschliessen.
    Das 7-Zip dagegen kann diese nicht nur als solche öffnen und wieder verpacken, es ist sogar möglich, die verpackte Datei direkt zu öffnen, zu bearbeiten, die Aktualisierung der Datei erfolgt dann automatisch. Mit diesem Verfahren lässt sich der Zeitstempel umgehen, wodurch der Eingriff auch nicht bemerkt werden kann.

    Vom V-Starter sollte man die Finger lassen. Wenn man den Eintrag auf NULL abändert, landet man nach dem laden des Spiels in der Schleuse der Albion Skunk und hat keine Handlungsmöglichkeiten, ausser das Esc-Menü.

    Mit bestem Grusse an Schlachtvieh:
    Viele Dinge erscheinen uns selbstverständlich, darum vergessen wir es oft zu erwähnen.
    Zu leicht vergessen wir, dass die Leute heute zwar viel lernen, aber (meist)nie erfahren werden, was andere längst wieder vergessen haben.^^

    Antworten
  5. Ich find es interessant dass eure „Lösungen“ so häufig das verändern von Savegames beinhaltet.
    Das ist mehr ne Anleitung „wie cheate ich mich durch die Missionen“.

    Antworten
    • Ich habe die Lösung direkt nach Release geschrieben und da war X Rebirth in einem katastrophalen Zustand. Damit auch möglichst viele an den „Gamebrakes“ vorbeikommen, musste man sich irgendwie helfen. Das ging leider nur so 😉

      Grüße
      Schlachtvieh

  6. 1. Das Ansehen bei Plutarch steigern

    ich mach es anderes und es geht auch recht schnell ..

    ich sitze im kleines Pulverfass vor dem highway und warte auf was rotes und naja pang pang ..

    so nach 1 std bin ich dann bei der pmc wieder auf +x

    kann ja sein das es ein helfen tut ..

    euch noch ein sinnigen

    Antworten
  7. Danke für Deine Hilfe. Bis zum nächsten mal.

    Antworten
  8. Grüß Dich, Spielestände habe ich aber nicht soweit zurück. ( ca 6 Spielestände ) . I habe einfach weitergespielt in der Hoffnung das der Ing. bald anfängt. Eine andere Lösung gibt es nicht ??? (als neu anzufangen ??? ) das währe echt schade .

    Antworten
    • Mir fällt leider keine weitere ein. Aber frage am besten mal im offiziellen Forum nach. Wenn es eine Lösung gibt, wirst du dort fündig 😉

      Viel Glück
      Schlachtvieh

  9. Danke ersmal für die Nachricht und die Hilfe.Aber das muß doch noch mit Schiff und Lastdrohnen gehen,wenn die Container makiert wurden sind!?Grüße Danner.

    Antworten
  10. hallo und Grüße!Wie sammle ich Kontainer aus dem All auf??Markiert hab ich sie schon,aber wie jetzt weiter!?Würde mich sehr freuen,wenn mir jemand helfen könnte.Danke

    Antworten
    • Hi Danner,
      einen kleinen Schuss auf die Container abgeben, damit der Inhalt freigelegt wird. Diesen kannst du dann mittels „durchfliegen“ einsammeln. Aber vorischtig schießen, damit die Container nicht komplett zerstört werden 😉

      Grüße
      Schlachtvieh

  11. 1. Vielen Dank für diese Komplettlösung,wirklich genial.
    2.Was die Icons der benötigten Waren angeht,Snd die bei mir des öfteren auch nicht da.
    Habe aber jetzt durch Zufall unter jeweiliges Kontruktionsschiff>Details>Handelsangebote<,
    die jeweils benötigten Waren gefunden.
    Das ein Schiff die Waren nicht verkaufen kann,hatte ich bis jetzt nur einmal.
    neu geben hat dann geholfen.

    Antworten
  12. Grüß Dich, Die Einkauf-Icon sind leider nicht am Schiff zu sehen. Ich kann Sie auf den Konstrucktionsschiff ansprechen u. einsehen was Sie benötigt, das war es auch schon. Das ist echt übel !???

    Antworten
    • Klingt ziemlich übel ja. Lade am besten einen Spielstand vor dem Auftrag. Hoffe, du hast an sowas wie „mehrere Saves“ gedacht 😉

      Grüße
      Schlachtvieh

  13. Hallo Freunde des Spiels X Rebirth. Ich habe ein Problem mit den Plotschiff, das Gerüst steht, Material sollte der Ing. selber besorgen inklusif allen anderen Zubehör. Soweit aber der baut ganz einfach nicht. Habe schon alles ausprobiert, andere Sektoren Stationen usw, auch eine andere Station an anderer Stelle gebaut. Was kann ich noch machen, kennt jemand eine Lösung??? Würde mich sehr freuen, Danke im voraus.

    Antworten
    • Hi Norbert,
      du bist beim Bau der Plot-Station richtig? Ich weiß nicht wie weit das nun gepatcht wurde, aber es war unmöglich, die Waren automatisch zu bekommen. Sind denn die Einkaufs-Icons noch am Konstruktionsschiff zu sehen? Wenn ja, dann liefere die Waren selbst, dann sollte es losgehen mit dem Bau 😉

      Grüße
      Schlachtvieh

Antworten

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht! Felder für Name, Email und Website sind optional!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen