Subnautica – Guide Basis bauen

In Subnautica könnt Ihr unter Wasser Eure eigene Basis errichten. Was Ihr dafür benötigt und was Ihr in der Basis so alles anstellen könnt, erkläre ich Euch in diesem Guide!

Voraussetzungen

Um Bauteile für die Basis herstellen zu können benötigt Ihr das Konstruktionswerkzeug, das Ihr im Fabrikator für 1 Computerchip und 1 Batterie herstellen könnt. Für die Bauteile benötigt Ihr:

Computerchip

  • 2x Tischkorallenprobe – rote pilzartige Korallen an Felsen im Startgebiet
  • 1x Silbererz – findet Ihr in Sandstein in Höhlen ab 40m Tiefe im Startgebiet
  • 1x Quarz – überall im Startgebiet verteilt

Batterie

  • 2x Säurepilz – Die am häufigsten anzutreffende Pflanze im Startgebiet
  • 1x Kupfererz – findet Ihr in Kalkstein überall im Startgebiet

Nun könnt Ihr direkt loslegen und die ersten Strukturen errichten. Für weitere Basis-Objekte wie Energieanlagen, Beete und Mobiliar müsst Ihr die Unterwasserwelt von Subnautica erkunden und mit einem Scanner ausgerüstet neue Baupläne finden.

Haltbarkeit der Basis

In Subnautica hat jedes Basis-Bauteil einen HP-Wert und jede Basis beginnt mit einen Grundwert von 10HP! Jeder Raum, jedes Fenster und jede Verbindung senkt den HP-Wert zwischen 1 und 2 je nach Bauteil. Baut Ihr zuviele Teile unbedacht wird die Haltbarkeit schnell unter 0 fallen und das endet in großen Schäden.

Subnautica - Wassereinbruch

Wenn die Haltbarkeit unter 0 fällt!

Damit aber auch größere Basen möglich sind gibt es Bauteile die die strukturelle Integrität erhöhen. Fundament (+2HP), Verstärkung (+7HP) und Schott (+2HP) sind daher unerlässlich für den erhalt und weiteren Ausbau der Basis. Wie man sich denken kann, müssen Unterwasserbasen aber auch dem enormen Druck standhalten. Das ist in Subnautica nicht anders. Ab einer Tiefe von ca. 130m beginnt jedes Bauteil mehr HP „zu verschlingen“. Kostet ein Glaskorridor normal 2HP, so sind es bei 130m schon 2,1HP und bei 500m Tiefe 2,9HP.

Die erste Basis bauen

Das erste Bauteil einer Basis ist immer das Fundament, das Ihr für 4x Titan errichten könnt. Rüstet das Konstruktionswerkzeug aus und macht einen Rechtsklick. Im Baumenü wählt Ihr das Fundament aus und positioniert es. Wenn eine Stelle passt, wird das Fundament grün angezeigt. Nun müsst Ihr nur noch die linke Maustaste gedrückt halten, bis das Fundament steht. Subnautica - FundamentOptional könnt Ihr aber auch einfach einen Linksklick machen. Dann wird das Fundament als „Planungsmodell“ gesetzt, aber noch keine Ressourcen benötigt. Nutzt diese Möglichkeit, um Basen live zu planen. Steht das Fundament kommen die ersten Bauteile. Für diese kleine Anleitung beginnen wir mit dem Mehrzweckraum, der -1,25HP besitzt und 6x Titan kostet. Mittig auf das Fundament passt der Raum aber nicht, da er theoretisch 4 Fundamente benötigen würde. Passt aber trotzdem, sieht nur (noch) nicht schön aus!

Der Mehrzweckraum ist mittlerweile nicht mehr sofort verfügbar. Ihr müsst Ihn erst einscannen, z.B. auf der Floating Island südwestlich der Aurora. Dort findet Ihr eine Basis mit Mehrzweckraum!

Subnautica - LukeIst der Mehrzweckraum errichtet müssen wir einen Zugang schaffen. Eine Luke muss als her. Die Kosten belaufen sich auf 2x Titan und 1x Glas (könnt Ihr im Fabrikator aus 2x Quarz herstellen). Die Haltbarkeit der Basis sinkt nun nochmal um 1HP. Zu guter Letzt müssen wir die Basis noch mit Strom versorgen. Die Sauerstoffversorgung wird dann automatisch aktiviert. Zur Energiegewinnung reicht am Anfang ein Solarmodul (2x Quarz, 2x Titan), das Euch von Beginn an zur Verfügung steht.

Das Solarmodul könnt Ihr direkt an die Außenwand des Mehrzweckraums „anschrauben“ und schon wird die Basis mit Energie versorgt. Solarmodule produzieren 25 Energie pro Minute und können eine Reserve von 50 Energie ansammeln, was erstmal völlig ausreichend ist. Beachtet aber, dass Solarmodule nur bei Tageslicht Energie produzieren können. Nachts oder in tief unter Wasser bringen sie nichts. Bessere Kraftwerke schaltet Ihr nach und nach durch Einlesen von Fragmenten frei. Subnautica - Die erste BasisDamit ist die erste kleine Basis fertig. Ihr könnt sie nun über die Luke betreten, habt Strom und Sauerstoff. Aber es gibt noch so viel mehr Möglichkeiten und diese kleine Grundbasis ist nur der Anfang. Weiter gehts!

Lagerplatz und Einrichtung

Da der Platzmangel in Subnautica schon nach wenigen Minuten beginnt, starten wir in unserer neuen Basis mit dem Bau von Schränken. Im Kontruktionsmenü im Reiter „Innenmodule“ befinden sich unter anderem der Schrank und der Wandspint. Den Schrank könnt Ihr auf dem Boden platzieren. Er bietet Euch satte 48 Lagerplätze und kostet dabei nur 2x Titan und 1x Glas. Schrank und WandspintDer Wandspint kann an Wänden montiert werden. Er kostet 2x Titan und 1x Quarz und bietet „nur“ 30 Plätze. Der Wandspint hat aber einen großen Vorteil, denn Ihr könnt ihn direkt an der Front einen Namen geben. Das ist ideal für die Sammler unter Euch. So könnt Ihr schön nach Items sortiert lagern und findet auch alles wieder.

Tipp: Mit dem „Schild“ könnt Ihr auch die großen Schränke beschriften. Hängt einfach ein Schild über den Schrank und vergebt einen passenden Namen! Habt Ihr genug Lagerplatz geschaffen könnt Ihr Fabrikator (2x Titan, 1x Kabelsatz, Computerchip) und Verbandskastenfabrikator (5x Titan, 5x Quarz) bauen. Errichtet Ihr zusätzlich noch das Kommunikationsrelais (2x Titan) seid Ihr vollkommen autark und könnt Eure Rettungskapsel „vergessen“.

Eine Fischzucht anbauen

Um Eure Nahrungsversorgung zu stärken bauen wir als nächstes eine Fischzucht auf. Dafür benötigt Ihr den „Alien Sicherungsbehälter“. Die Fragmente könnt Ihr in den Biomen „Sea Treader Paht“, „Blood Kelp“ und „Grand Reef“ finden. Die Baukosten liegen bei 1x Titan und 4x Glas, was bedeutet, dass Ihr 8x Quarz sammeln müsst.Subnautica - AnbauDa das Becken nur in Mehrzweckräume passt müssen wir zuerst einen neuen Raum erschaffen. Idealerweise direkt neben dem ersten Raum, da sich dadurch automatisch eine Verbindung ergibt. Ihr könnt aber auch mit Röhren verbinden oder Mehrzweckräume stapeln und mit Leitern verbinden, ganz wie Ihr wollt. Zur Stärkung der Haltbarkeit gibt es noch 4 Fundamente spendiert. Im fertigen Mehrzweckraum könnt Ihr dann das Alien Containment platzieren. Anschließend müsst Ihr noch eine Luke an das Becken bauen, um Zugang zum Inneren zu haben. Danach könnt Ihr auf Fischfang gehen. Von jeder Art müssen immer 2 Exemplare im Becken sein, damit sie sich vermehren können. Aussetzen könnt Ihr die gefangenen Fisch durch „fallenlassen“ im Becken.Subnautica - FischbeckenIn der Mitte der Fischzuchtanlage könnt Ihr Unterwasserpflanzen platzieren. Diese müsst Ihr sammeln und dann in das dafür vorgesehene „Inventar“ legen. Alle Gewächse mit einem blauen Hintergrund im Inventar (optischer Hinweis auf Unterwasserpflanzen) können dort abgelegt werden. Tipp: Ihr könnt auch gefundene Eier in das Becken legen. Nach einer Weile wird das Ei schlüpfen. So könnt Ihr auch angriffslustige Lebewesen in Eurem Becken halten.

Effektivere Nahrungsbeschaffung findet Ihr in meinem Guide zum Anbau von Nutzpflanzen!

Der Scannerraum

Subnautica ScannerraumDer Scannerraum ist ein eigenständiges Modul und kann direkt mit dem Mehrzweckraum verbunden werden. Wie der Name schon vermuten lässt, könnt ihr im Scannerraum die umliegende Gegend abscannen.

Im Scannerraum findet Ihr in der Mitte eine topografische Karte der scannbaren Umgebung. Rechts könnt Ihr am Bildschirm auswählen, nach welchen Dingen gescannt werden soll. Dabei wird Euch immer nur angezeigt, was auch wirklich in der Reichweite vorhanden ist. Wählt Ihr z.B. „Metallschrott“ werden Euch nach und nach alle Stellen angezeigt, an denen Metallschrott liegt. Natürlich ist ein Scan nach Fragmenten oder Silber wesentlich nützlicher!

Subnautica Scannerraum KarteDen Scannerraum könnt Ihr aber noch erweitern. Auf der linken Seite befindet sich ein Fabrikator für die Upgrades und 4 Slots, in die Ihr sie einbauen könnt. Folgende Erweiterungen stehen zur Auswahl:

  • Scannraum-HUD-Chip: Überträgt die Daten vom Scannerraum an das HUD
  • Kameradrohne
  • Scannerraum-Reichweiten-Upgrade
  • Scannerraum-Geschwindigkeits-Upgrade

Ich empfehle entweder 3 Reichweiten- und 1-Geschwindigkeits-Upgrade, oder gleich alle 4 Slots auf Reichweite. Den HUD-Chip müsste Ihr ausrüsten, damit Ihr unterwegs die Scanergebnisse angezeigt bekommt. Dieses Upgrade ist Pflicht! Leider werden in der aktuellen Version die Scanergebnisse nicht aktuallisiert, sobald Ihr die entdeckten Ressourcen aufgenommen habt. Der Scanner vergisst einfach nicht, dass da mal was war.

Kameradrohnen habt Ihr automatisch 2 vorrätig und könnt diese über den rechten Bildschirm steuern. Schwimmt mit ihnen in weiter entfernte Gegenden um diese zusätzlich scannen zu können. Achtet aber die maximale Reichweite von 500m. Je weiter Ihr euch entfernt, desto schwächer wird das signal, was Ihr auch beim steuern mitbekommt. Sobald Ihr 500m zum Scannerraum entfernt seit, bricht die Verbindung ab und Ihr müsst die Kameradrohne händisch bergen.

Die Andockbucht

Das größte Modul in Subnautica ist die Andockbucht (auch Moonpool genannt). In Ihr könnt Ihr die Seemotte und/oder den PRAWN-Anzug (Exosuit) andocken.
Für den Bauplan benötigt Ihr 2 Fragmente, die Ihr in Wracks finden könnt (siehe auch meinen Guide „Subnautica – Standorte der Basen und Wracks„). Für den Bau des Moonpool benötigt Ihr 4 Titanbarren, 4 Schmierstoff und 1 Erweiterter Kabelsatz.

Subnautica AndockbuchtIn der Andockbucht und nur dort könnt Ihr die Fahrzeugmodifizierungsstation errichten, wenn Ihr den Bauplan dafür habt. An dieser Stadtion könnt Ihr zahlreiche Erweiterungen für Seemotte und PRAWN-Anzug herstellen, wie z.B. Greifarme, Schildmodule und Torpedos. Außerdem könnt Ihr Motte und Exosuit farblich nach Euren Wünschen anpassen. Sehr schönes Feature.

Subnautica Andockbucht Station

Freischaltbare Baupläne

Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, die Basis zu erweitern und/oder auszustatten. In meinem Guide zu den Bauplänen findet Ihr eine Liste mit allen Bauplänen und wo Ihr sie finden könnt.

Nahrung anbauen

Wie der Anbau von Nahrung in Eurer Basis funktioniert erklärt Euch mein Guide „Subnautica – Nahrung sammeln und anbauen„.

Ich schreibe seit 2007 Guides zu aktuellen Spielen und habe im September 2013 games-blog.de ins Leben gerufen.

3 Kommentare

  1. Toller Guide, danke.

    Antworten
  2. Der Beitrag ist,

    Sehr übersichtlich
    Nur mit den nötigen Infos gespickt
    Sehr angenehm lesbar.

    Jedoch handelt es sich bei Subnautica um eine frühzeitige Version des Spiels, so dass sich Dinge immer wieder ändern bzw ändern können. Wenn etwas nicht funktionieren sollte selber ausprobieren oder nach einer weiteren Info Quelle suchen.

    Antworten
  3. Sehr guter und ausführlicher Artikel, danke! 🙂 Ist nicht der erste, den ich hier auf deinem Blog lese zu Subnautica!

    Antworten

Antworten

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht! Felder für Name, Email und Website sind optional!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen

Games-blog.de verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen