Stronghold Kingdoms Anfänger-Guide Teil 2

Im zweiten Teil unsere Guides zu Stronghold Kingdoms befassen wir uns näher mit Handel ,Religion und den Schlachten. Außerdem beleuchten wir das Bezahlmodell und gehen näher auf das eigentliche Spielziel ein!

Ehre und Ränge

Ehre ist eine sehr wichtige Ressource in Stronghold Kingdoms, denn mit ihr steigert ihr in erster Linie euren Rang, wodurch ihr Forschungspunkte erhaltet. Mit höheren Rängen werden euch auch weitere Features freigeschaltet und ihr bekommt das Privileg, mehre Dörfer zu verwalten.

Ehre erhaltet ihr durch…

  • Kämpfe (z.B. KI-Burgen und Wolfshöhlen zerstören)
  • Beliebtheit in jedem Dorf
  • Aufdecken von Vorräten auf der Weltkarte
  • Abschließen von Quests
  • Erreichen von Errungenschaften
  • Abhalten von Banketten
  • Heilen von Krankheiten durch Mönche

Bei Schlachten richtet sich die gewonnene Ehre immer nach der Anzahl der Feinde, die ihr vernichtet habt. Die Ehre, die ihr durch eure Dörfer bekommt errechnet sich aus der Beliebtheit und dem Ehre-Multiplikator.

Stronghold Kingdoms Ehremultiplikator

Der Multiplikator kann durch Forschungen und Gebäude weiter gesteigert werden und multipliziert sich in der Endsumme mit der aktuellen Beliebtheit. Der Endwert (im Screen 3.402) ist die Ehre, die das Dorf in 24 Stunden generiert. Friedliche Spieler werden sich schon früh den Ausbau des Multiplikators in Angriff nehmen. Kriegerische Spieler lassen sich damit Zwit, da sie Ehre lieber durch Schlachten gewinnen.

Stronghold Kingdoms Errungenschaften

Errungenschaften sind ein netter Nebenverdienst!

Errungenschaften gibt es in 4 Graden: Eisen, Silber, Gold und Diamant! Und je höher der erreichte Grad, desto höher auch die Ehre, die ihr als Belohnung erhaltet. Dabei variiert die Höhe der Belohnung je nach Errungenschaft stark. Einsehen könnt ihr eure Errungenschaften in eurer Rangübersicht!

Das Sammeln von Ehre durch Aufdecken von Vorräten ist für Spieler mit sehr viel Zeit eine sehr lukrative Einnahmequelle für Ehre. Befindet sich ein unidentifizierter (Sack mit Fragezeichen) Vorrat innerhalb des Ehrekreises eures Dorfes, könnt ihr einen Kundschafter entsenden und Ehre erhalten, wenn ihr als erster ankommt. Die höhe der Ehre steigert sich nach und nach. In einer neuen Gemeinde gibt es nur 20 Ehre pro Aufdeckung. Je öfter in einer Gemeinde Vorräte geplündert werden, desto höher steigt auch die Ehre für das Aufdecken. Der Maximalwert beträgt 520 Ehre! Ein Vorteil, wenn man als neuer Spieler in schon lange laufende Welten einsteigt: Man kann sehr viel schneller Ehre sammeln, als auf einer neuen Welt!

 

Sronghold Kingdoms Ränge

Höhere Ränge besitzen zahlreiche Unterränge!

Habt ihr genug Ehre für den nächsten Rang zusammen, könnt ihr in der Rangübersicht aufsteigen. Doch vom „Dorfdepp“ bis zum „Prinz“ ist es ein sehr langer Weg. Denn höhere Ränge bestehen aus immer mehr Unterrängen, die ihr erst alle überwinden müsst. Natürlich gibt es auch für jeden Unterrang 3 Forschungspunkte. Im Screenbeispiel ist der aktuelle Rang frischer „Baron“und benötigt für den nächsten Rang „Vizegraf“ genau 1.800.000 Ehre (9 Unterränge zu je 200.000 Ehre). Nähere Infos zu den Rängen findet ihr im offiziellen Wiki-Eintrag!

 Handel

Wie bei fast allem braucht ihr auch für den Handel einige Forschungen. Egal ob ihr an der Börse Waren verkaufen/kaufen möchtet, oder ein anderes Dorf beliefern wollt: Die Forschung „Händlergilden“ aus dem Reiter „Bildung“ benötigt ihr auf jeden Fall! Erst dann steht euch das Gebäude „Markt“ zum Bau zur Verfügung. Es gibt insgesamt 3 Handelsforschungen:

  • Händlergilde – je Punkt = 1 Händler mehr pro Markt möglich
  • Tranport – Erhöht die Geschwindigkeit der Händler
  • Handel – Erlaubt den Handel mit Börsen aus anderen Gemeinden

Ist der Markt errichtet (pro Dorf können bis zu 10 Märkte gebaut werden) benötigt ihr noch einen Händler, den ihr im Einheitenmenü eures Dorfes rekrutieren könnt. Nun kann der erste Handel beginnen:

Stronghold Kingdoms Handel

An der Börse werden nur komplette Warenpakete gehandelt!

Anfangs könnt ihr nur mit der örtlichen Börse handeln, die sich in der Gemeindehauptstadt befindet. Hier müsst ihr zuerst wissen, dass Waren an der Börse nur als „Pakete“ gehandelt werden. Wie groß ein Warenpaket ist, steht im linken Fenster immer vor dem Namen der Ware. Bei Holz wären das also 1.000 Stück. Je nach Warenart varriiert die Größe eines Paketes, so haben einige Bankettwaren nur eine Größe von 20. Und auf einen Marktkarren passt immer nur 1 Paket. Wie ihr seht, wird man mit 1 Händler nicht weit kommen. Aber bedenkt, dass ihr nur ein Bevölkerungsmaximum von 500 pro Dorf besitzt. Wollt ihr viele Händler, habt ihr keinen Platz mehr für eine schlagkräftige Armee!


Die Preisgestaltung an der Börse ist relativ simpel: Der Maximalpreis der beim Verkauf von Waren gezahlt wird liegt bei 150. Je voller die Lager einer Ware an der Börse sind, desto weniger wird gezahlt. Man kann also schnell die Preise in den Keller treiben. Beim Kauf von der Börse werden zu dem aktuellen Handelspreis noch 25% Steuer berechnet, wovon ein Teil in die Kasse der Gemeindestadt fließt.

HINWEIS: Die erweiterten Handelsoptionen (grüne und rote Pfeile) sind nur bei aktiviertem Premiumtoken vorhanden. Mit ihnen kann man bessere Preise aus umliegenden Gemeinden angezeigt bekommen, wofür aber erst wieder Forschungen nötig sind.

Um mit anderen Städten Handel zu treiben müsst ihr im mittleren Fenster den linken oberen Tab anklicken und dort das Auswahlmenü öffnen. Dann könnt ihr per „Auf Weltkarte finden“ die Zielstadt suchen. Ihr könnt aber auch direkt auf der Weltkarte die Zielstadt auswählen und dann auf das Handelsicon klicken.

 

Religion

Religion spielt im fortgeschrittenen Spiel eine ziemlich große Rolle. In errichteten Religions-Gebäuden (z.B. Schreine, Kirche, Kapelle) werden täglich Glaubenspunkte generiert, mit denen ihr die Fähigkeiten der Mönche „bezahlt“.

Stronghold Kingdoms Mönche

Mönche sind mächtige Einheiten, die sogar Wahlen beeinflussen können!

Die Glaubensgebäude schaltet ihr über die Forschung „Theologie“ im Reiter „Bildung“ frei. Um Theologie forschen zu können benötigt ihr zuvor „Kunst“ auf 3. Die Forschungen der Möchsfähigkeiten werden alle nach und nach durch Theologie freigeschalten. Um Theologie und alle Mönchs-Forschungen komplett durchzuforschen, braucht ihr 80 Forschungspunkte. Es ist also ein sehr langer Weg und ihr solltet nicht zu lange damit warten, auch wenn man am Anfang noch keinen großen Nutzen davon hat.

Mönche rekrutieren kostet euch je Einheit 25 Bevölkerung, dafür sinken aber die Goldkosten mit jedem rekrutierten Mönch. Um einen Mönch einzusetzen müsst ihr nur auf die Zielstadt (oder Hauptstadt) klicken. Dann könnt ihr rechts im Menü euren Mönchen eine Aufgabe zuteilen. Hier wird auch die Reisezeit angegeben, die anfangs wirklich sehr lang ist. An der Forschung „Pilgerfahrt“ (für schnellere Mönche) werdet ihr nicht vorbeikommen.

Einige Beispiele, was Mönche in der Praxis bringen:

  • In Kriegszeiten kann man einem Gegner die Gemeindehaupstadt durch Beeinflussung der Abstimmungen wegnehmen. Innerhalb der Gemeinde muss mindestens 1 verbündetes Dorf stehen
  • Mit Mönchen heilt man Krankheiten, die Hauptstädte befallen können
  • Gegnern kann man die Inquisition schicken, die die Beliebtheit um bis zu 100 Punkte senkt
  • Im Gegenzug kann man verbündete Gemeinden mit bis zu 100 Punkte segnen
  • Mit Interdikten kann man seine Dörfer vor Angriffen schützen

Fraktionen und Häuser

Die aus anderen Online-Games bekannten Gilden und Allianzen gibt es auch in Stronghold Kingdoms. Nur dass sie hier Fraktionen heißen. Und mehrere Fraktionen bilden ein Haus, das um den Herrlichkeitssieg kämpft.

Stronghold Kingdoms Häuser

Jede Farbe steht für ein Haus, bis auf die neutralen Gebiete (hellgrün)

Je nach eigenem Standort ist es ratsam sich schnell einer örtlichen Fraktion anzuschließen. Als neutraler Spieler sollte man auch in einem neutralen Gebiet sein (hellgrün auf der Karte). In Gebieten, die von einem Haus beherrscht werden sind fraktionslose Spieler schnell ein lohnendes Ziel. Schließlich will jedes Haus alle Dörfer in ihrem Gebiet in Fraktionshand sehen!

Neben dem klaren Vorteil, dass man mit anderen Spielern ein gemeinsames Ziel verfolgt, ist der beitritt zu einer Fraktion auch für die Lernkurve sehr wichtig. Durch andere Spieler lernt man das Spiel sehr viel schneller kennen und die tägliche Kommunikation (TS, Forum, Chat) erhöht auch die Motivation im Spiel. So ganz allein zwischen tausenden Burgherrn ist ja auch irgendwie langweilig!

 Premium und Karten

Dass Entwickler auch leben wollen und Server bezahlt werden müssen wissen wir wohl alle. Aus diesem Grund gibt es auch in Stronghold Kingdoms die Möglichkeit, Geld in den eigenen Spielaccount zu investieren. Die „Kronen“ sind die Echtgeld-Währung und können auch ohne eigene Kosten erworben werden. Das Spiel bietet ein Invite-System an, mit dem man Freunden eine Einladung per Mail zusenden kann. Melden sie sich über den gesendeten Link an und kaufen Kronen, bekommt der Werber die gleiche Anzahl an Kronen als Werbegeschenk. Das funktioniert nur beim ersten Kauf des geworbenen und muss manuell bestätigt werden (Mein Konto–>Freunde einladen).

Mit Kronen kann man sich dann im Ingameshop entweder ein Premiumtoken oder eines der vielen Kartenpakete kaufen. Letzteres beinhalten zufällige Karten, die man benutzen kann, um Vorteile zu erlangen (z.B. bessere Produktion, schnellere Truppen etc.).

Stronghold Kingdoms kostenlose Karten

Ihr könnt täglich bis zu 2 kostenlose Karten erhalten!

Durch höhere Ränge und Kauf von Kronen könnt ihr auch kostenlose Karten erhalten. Den Button dafür findet ihr links oben auf der Weltkarte. Jede neu erreichte Veteranenstufe muss dann 1x manuell freigeschaltet werden. Dann könnt ihr euch immer nach Ablauf der Zeit eine neue Karte kostenlos abholen.

Natürlich könnt ihr euch auch direkt aus einem Pool von 201 verschiedenen Karten bedienen. Dafür benötigt ihr nur Kartenpunkte, die ihr durch tauschen nicht gebrauchter Karten erhaltet. Wollt ihr also z.B. für 6 Stunden schnellere Kundschafter, habt aber keine passende Karte, tauscht euch Kartenpunkte und kauf sie euch!

Zu guter Letzt noch einige Anmerkungen zum Premiumtoken. Diesen „Service“ könnt ihr entweder für 7 oder für 30 Tage buchen und kosten euch 30 bzw. 100 Kronen. Für rund 5,50 Euro pro Monat erhaltet ihr dann folgende Vorteile:

  • Gebäudebauschleife erhöht sich auf 5
  • Forschungsschleife erhöht sich auf 6
  • Dorfgebäude können versetzt werden
  • Bestimmte Aktionen werden ausgeführt wenn ihr offline seid (Handel, Kundschaften, Angriff und Rekrutieren)
  • Premium-Dorfübersicht
  • Urlaubsmodus
  • Erweiterte Handels-Optionen

Die Offline-Aktionen müsst ihr übrigens manuell einstellen. Die Optionen dafür erhaltet ihr wenn ihr auf den „abmelden“-Button oben recht klickt.

 Truppen

Was ist ein Burgherr ohne eigene Truppen? Ob zur Verteidigung der Burg oder vernichten von Feinden, Armeen müssen nach und nach erforscht, verbessert und rekrutiert werden. Und besonders die Forschungen können einen da in den Wahnsinn treiben: Ihr braucht Forschungen für die Produktionsstätten der einzelnen Waffen, für die Freischaltung der einzelnen Truppen-Typen, Erhöhung der Marschgeschwindigkeit, der Waffenproduktion, der möglichen Armeegröße und natürlich muss auch noch Platz in der Waffenkammer sein.  Nur was zuerst?

Stronghold Kingdoms Truppen

Für die maximale Armeegröße von 500 müsst ihr „Befehl“ komplett erforschen!

Bauernmilizen sind die billigsten Einheiten und benötigen nur 1 Punkt in der Forschung „Milizrekrutierung“. Für die erste grundlegende Verteidigung ausreichend. Zwischen den unzähligen Forschungen, die einen zu Beginn regelrecht erschlagen, solltet ihr immer mal Forschungen für Bogenschützen und Pikiniere anwerfen:

  • Bognerei (zur Bogenproduktion)
  • Rüstungsbau (zur Rüstungsproduktion)
  • Pikenmacherei (für Pikenproduktion)
  • Langbogen (Für Rekrutierung von Bogenschützen)
  • Pike (für Rekrutierung von Pikinieren)

Die Waffenforschungen werden alle durch Forschung „Waffenherstellung“ (Gewerbe) freigeschaltet, Einheitenforschungen durch „Befehl“ (Militär). Bei der Waffenproduktion reicht überall je 1 Punkt, die jeweiligen Einheiten solltet ihr nach und nach komplett ausforschen, da sie so sehr viel mehr Schaden aushalten. Schwertkämpfer und Katapulte sind erst später sinnvoll und können in den ersten Wochen gerne vernachlässigt werden!

Wäre da noch der Hauptmann! Diese Spezialeinheit benötigt ihr für das gründen bzw. erobern von weiteren Dörfern. Ihr könnt sie aber auch in sämtliche Schlachten mitnehmen und dadurch spezielle Fähigkeiten des Hauptmanns einsetzen. Natürlich müssen diese erst erforscht werden. Auch gibt es für die Geschwindigkeit des Hauptmanns eine eigene Forschung. Armeen mit Hauptmann richten sich bei der Geschwindigkeit immer an diese Forschung.

Schlachten gegen Spieler und KI

 

Schlachten zu bestreiten ist das tägliche Brot eines Burgherrn. Sei es um Ehre zu erhalten, oder um Mitstreiter zu plündern, das Schlachtfeld ist immer das Gleiche: Der Bergfried! Bei Wolfshöhlen ist es optisch eine Höhle, aber das gleiche Areal. Ihr kämpft auf einem quadratischen Feld, in dessen Mitte immer das Ziel eures Angriffes liegt. Bei anderen Spielern ist das natürlich die Burg.

Stronghold Kingdoms Wolfshöhle

Wolfshöhlen sind eine super Einnahmequelle für Ehre!

In diesem Beispielscreen wurde eine größere Wolfshöhle angegriffen. Hier kann man gut sehen, wie sich die Einheiten in Bezug auf das Ziel verhalten. Ist kein Feind mehr in Nahkampfreichweite, gehen die Pikiniere auf direktem Weg weiter zum Höhleneingang. Sobald sie diesen erreicht haben, ist die Schlacht gewonnen und ihr erhaltet Ehre, die sich nach der Anzahl der getöteten Wölfe richtet. Aus diesem Grund stehen die Pikiniere auch in Linienformation entlang der weißen Linie: Um möglichst viele Wölfe abzudecken und so mehr Ehre zu generieren!

Apropos Linie: Außerhalb der weißen Linie könnt ihr vor Abmarsch der Truppen eure Aufstellung vornehmen. Jede einzelne Einheit könnt ihr hier frei positionieren. Nach der Theorie fangen wir mal in der Praxis von vorne an!

Als erstes gilt es eure Kundschafter zu dem Ziel eurer Wahl zu schicken. Schließlich wollt ihr ja schon vorher wissen, was euch erwartet. Bei Wolfshöhlen reichen 2 Kundschafter aus, bei KI-Burgen oder Spielern am besten immer alle möglichen 8 schicken. Denn Kundschafter werden auch gerne abgefangen.

HINWEIS: Die größe von Wolfshöhlen richtet sich nach dem durchschnittlichen Rang aller Spieler innerhalb der Gemeinde!

Habt ihr einen Bericht erhalten könnt ihr euch die Burg des Feindes in aller Ruhe ansehen und eine passende Strategie entwickeln. Wählt ihr dann das Angriffs-Symbol eures Ziels könnt ihr die Truppen positionieren.

Stronghold Kingdoms Angriff

Nur mit einem Bericht eurer Kundschafter könnt ihr sehen was euch erwartet!

Im rechten Menü könnt ihr auf die Truppen zugreifen, die im aktuellen Dorf vorhanden sind. Dabei werden zuerst die freien Truppen angezeigt und sobald diese positioniert sind, bekommt ihr die in der eigenen Burg stationierten Einheiten zur Auswahl.

Für die Positionierung nutzt die 4 verschiedenen Formations-Icons unter der Truppenwahl. So könnt ihr mehrere Einheiten gleichzeitig setzen. Wollt ihr bereits gesetzte Einheiten nochmal umsetzen könnt ihr sie mit der rechten Maustaste auswählen und mit der rechten Maustaste dann an die neue Position setzen.
Für das entfernen einer positionierten Einheit diese auswählen und auf den dann rechts erscheinenden Button klicken. Die Einheit wird dann erstmal wieder ins Dorf zitiert. Bei gedrückter SHIFT-Taste könnt ihr übrigens mehrere Einheiten anwählen!

Natürlich solltet ihr Bogenschützen immer in sicherer Entfernung zum Feind postieren und möglichst Nahkämpfer davor! Und nun auf in die Schlacht! Nach klick auf den Angriffsbutton erhaltet ihr noch ein Bestätigungsfenster, in dem ihr auch die Marschzeit angezeigt bekommt. Eventuelle Meldungen (z.B. dass ihr keine Ehre bekommt, wenn ihr außerhalb des Ehrekreises angreift) erscheinen ebenfalls dort. Ein weiterer Klick auf Angriff und die Armee marschiert los. Nach dem Kampf erhaltet ihr einen Bericht, wo ihr euch die Schlacht dann ansehen könnt.

Bei Kämpfen gegen KI-Burgen und Spieler läuft es ähnlich ab, wird nur etwas komplexer, da ihr auch Katapulte einsetzen und Verteidigungsanlagen berücksichtigen müsst. Die Grundlagen habt ihr nun bereits!

Dörfer kaufen/erobern

Ab Rang „Aldermann“ könnt ihr ein zweites Dorf besitzen und viele neue Fragen keimen auf: Kaufen oder erobern? In der gleichen Gemeinde oder doch weiter weg? Und was muss ich überhaupt machen?

Als erstes müsst ihr die nötigen Forschungen angehen: „Führung“ aus dem Militär-Baum wird ab Aldermann verfügbar und kann dann 1x geforscht werden. Damit könnt ihr ein weiteres Dorf besitzen. Mit „Führung“ 1 wird dann auch „Hauptmänner“ freigeschaltet, wo ihr uach 1 Punkt investieren müsst. Denn ohne Hauptmann kein neues Dorf!

Habt ihr die Forschung fertig müsst ihr euch entscheiden WO ihr das neue Dorf haben wollt. Schaut euch am besten auf der Weltkarte eure nähere Umgebung an. Ein Dorf innerhalb der Gemeinde hat den Vorteil, dass man beide Dörfer schnell unterstützen kann. Der Nachteil ist, dass ihr euren Ehrekreis nicht effektiv erweitern könnt. Aktive Spieler werden daher eher etwas weiter weg nach einem neuen Standort suchen. Mehr als 2 Gemeinden entfernt sollte man aber nicht gehen

Und nun zur Frage: Erobern oder kaufen? Für den Anfang ist die Antwort sehr einfach: Kaufen!!! Macht euch nicht schon zu früh Feinde, das kann böse enden. Es gibt sicherlich Ausnahmen, z.B. dass man Mitglied einer starken Fraktion ist, und man bekommt Hilfe. Aber davon gehen wir hier erstmal nicht aus.

Stronghold Kingdoms Urkunde

Dörfer kaufen könnt ihr nur mittels Urkunden, die immer mal wieder auf der Weltkarte auftauchen. Haltet also nach den Schriftrollen in den näheren Gemeinden Asschau. Habt ihr eine gefunden könnt ihr einen Hauptmann rekrutieren (der erste kostet 1.000 Gold) und per „Kaufen“-Button in Marsch setzen. Der Kaufpreis des Dorfes richtet sich nach der Entfernung zur Gemeinde, aus der der Hauptmann entsendet wird. Innerhalb der Gemeinde kostet das 2. Dorf 10.000 Gold. Dieser Grundpreis erhöht sich aber mit jedem weiteren Dorf um 10.000 Gold. Ab dem 11. Dorf müsst ihr dann noch zusätzlich Ehre bezahlen. Aber das liegt noch in weiter Ferne!

HINWEIS: Beim Kauf eines neuen Dorfes müsst ihr den Dorftyp wählen! Für die ersten Dörfer ist „Tiefland“ die beste Wahl!

Zum Abschluss noch ein paar Anmerkungen zum Erobern von Dörfern. Wie bei allen Kämpfen gegen Spieler müsst ihr Ehre bezahlen, wenn ihr sie angreift. Die Höhe richtet sich immer nach dem Rang des Angreifers und des Opfers. Ist die Differenz sehr hoch kann ein Angriff gerne mal 7-stellige Ehre kosten! Vor dem Abmarschbefehl bekommt ihr aber immer angezeigt, wieviel Ehre es euch kosten wird!

Herrlichkeitsrennen und Epochen (Spielziel)

Stronghold Kingdoms ist nicht einfach nur ein endloses Rumgekloppe, es geht in erster Linie immer um den Rundensieg und das erreichen der nächsten Epoche. Zuerst treten alle Häuser in einem Herrlichkeitsrennen gegeneinander an. Dabei bekommt ein Haus für das Halten einer Hauptstadt pro Tag Punkte. Das Haus, das als erstes die nötige Punktzahl erreicht erhält einen Stern und es werden die 2 Häuser mit den wenigsten Punkten aus dem Herrlichkeitsrennen ausgeschlossen. Dann fängt das Rennen erneut an, bis schließlich nur noch 1 Haus im Wettsttreit vorhanden ist und schließlich gewinnt.

Ist ein Haus als Sieger ernannt worden, wird die zweite Epoche von Stronghold Kingdoms eingeläutet, was einige Änderungen auf der Welt mit sich bringen. Zum Beispiel werden alle Fraktionen gelöscht, Hauptstadtgebäude werden aufgelöst, Börsen werden auf Null gesetzt und Armeen bewegen sich doppelt so schnell auf der Karte. Am eigenen Spiel account wird aber nichts geändert. Dörfer, Ränge, Karten und Forschungen bleiben wie sie sind. Weitere Informationen zur zweiten Epoche findet ihr im SHK-Wiki!

Aktuell gibt es 4 Epochen, was die Spielzeit einer Welt auf schätzungsweise 6-8 jahre dehnt. Mit Stronghold Kingdoms kann man alt werden!

 

Ich schreibe seit 2007 Guides zu aktuellen Spielen und habe im September 2013 games-blog.de ins Leben gerufen.

Antworten

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht! Felder für Name, Email und Website sind optional!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen