Black Desert Online – Posten mit Knoten verbinden

In Black Desert Online müsst Ihr Bauernhöfe, Wachposten und Minen per Knoten verbinden. In diesem Guide erkläre ich Euch, wie das funktioniert und was es Euch bringt!

Das Knotensystem

Black Desert Online KnotenAuf den ersten Blick scheint das Knotensystem zu kompliziert zu sein. Bei genauerer Betrachtung ist es aber relativ simpel. Als Ausgangspunkt für alle Knoten dient immer eine Stadt, weswegen man Städte auch nicht verbinden braucht/kann! Alle außerhalb gelegenen und auf der Karte markierten Gebiete sind Posten. Diese müssen mit der Stadt verbunden werden, um sie nutzen zu können.

Sicher werdet ihr Euch jetzt fragen: Wozu brauch ich das? Verbundene Knoten benötigt Ihr für den Handel mit Handelsgütern und um Arbeiter z.B. auf Bauernhöfen einsetzen zu können. Außerdem werden Handelsquests erst verfügbar, wenn der Posten verbunden ist. Wer sich mit dem Knotensystem beschäftigt wird schnell merken wie wichtig es ist.

Posten verbinden

Nehmen wir den oberen Screenshot mal als Beispiel. Ihr seht die Stadt Velia und etliche Posten in der näheren Umgebung. Die weißen Linien zwischen den Posten sind die möglichen Verbindungen, gelbe Linien verraten Euch, dass die Posten bereits verbunden sind. Um nun z.B. den Fintohof (rechts neben Velia) mit der Stadt zu verbinden müsst Ihr zum Fintohof gehen und dort mit dem Postenverwalter sprechen. In diesem Fall ist das Martina Finto. Tip: Der Name des Postenverwalters wird Euch angezeigt, wenn Ihr auf der Karte einen Posten anklickt.

Black Desert Online Posten verbindenSprecht mit Martina Finto und wählt dann „Postenverwaltung“ aus. Danach erscheint die Karte in der Postenansicht wie im Screenshot. Auf der linken Seite könnt Ihr nun in den Bauernhof investieren, ihn also verbinden. Dafür müsst Ihr Beitragspunkte ausgeben, die Ihr durch Quests ansammelt. Für den Fintohof werden 2 Beitragspunkte fällig. Kleinere Posten kosten 1, mittlere 2 und größere wie Wachlager und Tore kosten je 3 Beitragspunkte.

Nun ist der Fintohof mit Velia verbunden und es können Handelswaren gewinnbringend transportiert werden. Jede Handelsware hat einen Herkunftsort und dieser muss mit dem Verkaufsort verbunden sein, andernfalls bekommt Ihr nur 30% des Marktwertes.

Auf dem Fintohof können Arbeiter auch Kartoffeln anbauen und Hühner züchten. Dazu müssen noch die gewünschten Felder mit dem Fintohof verbunden werden was je Feld 1 Beitragspunkt kostet. Wendet Euch wieder an die Postenverwaltung und klickt dann in der Postenansicht auf das gewünschte Feld und schon könnt Ihr rechts auf den Button „Investieren….“ klicken. Nun könnt Ihr von überall aus auf die Karte gehen, den Posten und das Feld auswählen und ganz bequem einen Arbeiter losschicken.


Verbindungen können übrigens nur in Reih und Glied gesetzt werden. Ist zwischen Eurem Zielposten und der letzten aktiven Verbindung noch ein unverbundener Posten, den Ihr vielleicht noch gar nicht entdeckt habt, dann ist das Verbinden nicht möglich. Der Postenverwalter weist Euch aber darauf hin und in der Postenansicht werden Euch dann die nächstgelegenen Posten markiert.

Verbindungen trennen

Alle Verbindungen könnt Ihr ganz bequem wieder lösen. Das könnt Ihr von überall aus machen, Ihr müsst nur auf die Karte gehen, den Posten auswählen und schon erscheint rechts der Button „Beitragspunkt-Rückgabe“. Und wie der Name schon vermuten lässt erhaltet Ihr Eure investierten Beitragspunkte wieder zurück. Ihr verliert also nichts, wenn Ihr ein wenig mit dem Knotensystem spielt.

Das Lösen macht auch Sinn, wenn Ihr z.B. in andere Gebiete umziehen wollt. Dann könnt Ihr dort die schwer erarbeiteten Beitragspunkte investieren. Eine kleine Einschränkung hat das Lösen der Verbindungen aber, denn Ihr könnt nicht jede Verbindung direkt lösen. Sind z.B. Felder mit einem Hof verbunden, müsst Ihr erst die Felder lösen und dann den Hof.

In Posten investieren

In jeden verbundenen Posten könnt Ihr zusätzlich noch investieren. Klickt auf einen Posten und Ihr seht rechts den Button „Posten-Investition“. Hier könnt Ihr Energie spenden und so die Stufe des Postens anheben. Um von Stufe 1 auf 2 zu kommen müsst Ihr 10x 10 Energie ausgeben, für Stufe 3 dann schon 20x 10 Energie.

Pro Stufe erhaltet Ihr +5% Chance auf besseren Loot und mehr Silber von Mobs. Die Maximalstufe beträgt 10, was aber sehr viel Energie kostet. Aktuell gibt es keine weiteren Bonis durch das Investieren. Wurde vom Support bestätigt!

 

Ich schreibe seit 2007 Guides zu aktuellen Spielen und habe im September 2013 games-blog.de ins Leben gerufen.

8 Kommentare

  1. Hallo,
    mittlerweile spiele ich selbst BDO (1 Woche).
    Ich muss sagen es ist wirklich das umfangreichste Spiel das ich bisher gespielt habe (Das waren schon etliche MMORPG´s seit den 1990ern).

    Es bringt auf jeden Fall etwas Energie in die Posten zu verwenden die man auch behalten möchte.
    z.B.:
    LVL1 -> 1 Arbeiter;
    LVL2 -> 2 Arbeiter;
    weiter bin ich noch nicht gekommen.
    Leider benutzt seit einigen Jahren jemand mein AlterEgo (Valar, kürzel aus Tolkiens Valaren).

    Daher Grüße von
    Valarianus

    Antworten
    • Hi Valarianus,
      wie genau ist das gemeint? Du kannst immer 1 Arbeiter pro Spot arbeiten lassen. Je nach Posten sind das 1-4 verschiedene. Wieviel du investiert hast ist dabei völlig egal. Oder verstehe ich Dich grad falsch^^

      Und ja, BDO ist sehr komplex und bietet wirklich für jeden Spieltyp eine Menge Spaß!

      Grüße
      Schlachtvieh

  2. Hey Schlachtvieh,

    ich hab z.b. ein Item Karausche, was ich weder normal beim Händler verkaufen kann noch ins AH stellen kann.
    Dahingehend die Frage, sind diese bestimmten Handelsgüter nur verkaufbar über das Knoten- bzw. Postensystem?
    Falls ja, bedeutet dann „Herkunft: Sumpf von Glisch“ auf dem Item, dass man dort das Tradingnetwork ausbauen muss, um die Sachen zwischen den Posten zu handeln?
    Freue mich über eine Antwort und wünsche schöne Ostern.

    Mit freundlichen Grüßen

    #Q

    Antworten
    • Hi #Q,
      die Karausche ist ein Fisch, den du aus einem Fluss geholt hast. Den musst du innerhalb von 24 Stunden bei einer Handelsaufsicht verkaufen, da es ein Handelsgut ist. Nebenbei kannst du ihn aber auch trocknen und dann lagern, um ihn z.B. fürs Kochen zu verwenden.

      Der Herkunftsort der Ware und der Händler müssen per Knoten verbunden sein, um den vollen Preis zu bekommen.

      Wünsche Dir auch schöne Ostern
      Schlachtvieh

  3. Aber wozu dann in eine Stadt investieren ?

    Antworten
    • Gerüchte besagen, dass sich dadurch die Preise der Händler positiv verändern. Habe ich aber selbst noch nicht getestet. Und neue Quests sollen wohl auch freigeschalten werden. Ich werde die nächsten Tage mal im Bett verbringen und viiiieeel Energie regenerieren^^

  4. Ja das wäre mal nice wenn von Pearl bzw Daum mal ein Statement kommen würde ob Arbeiter davon provitieren!

    Antworten
    • Hi Maddin,
      es wird wohl noch eine ganze Weile ein Rätsel bleiben. Mir kommt es so vor, als wäre es einfach Glück, ob die Arbeiter mehr bringen oder weniger.

Antworten

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht! Felder für Name, Email und Website sind optional!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen