7 Days To Die – Bergbau Guide

Bergbau ist ein wichtiger Teil von 7 Days To Die! Ohne Eisenerz keine hochwertigen Werkzeuge, ohne Nitratpulver keine Munition. In diesem Guide erklären Wir Euch alle Aspekte des Bergbaus und klären die wohl wichtigste Frage: Wo finde ich Erz?

Stand: Alpha 15.1

Ressourcen über die Karte finden

Bevor es an die große Buddelei geht, schaut erstmal auf die Karte, denn diese zeigt Euch schon eine Menge Ressourcen an, ohne dass Ihr unter die Erde müsst.

Ressourcenkarte

  • Gelb: Große Felsen, die neben Steinen auch je Block 2x Eisenbruchstücke geben (wie auch im Untergrund)
  • Schwarz: Kleine Felsformationen, die neben Stein auch Eisen, Kohle, Blei und Nitrat geben. Eisen gibt es immer, bei den anderen Ressourcen habt Ihr immer eine gewisse Chance, sobald Ihr einen Felsen komplett abgebaut habt.
  • Weiß: Dort bekommt Ihr Lehm (Clay)
  • Rot: Sieht aus wie ein Schlüssel und ist ein Ressourcenhaufen, der Euch je nach Biom verschieden Ressourcen bringt. Nitrat in SNow und Wasteland, Kohle in Plains und Burned Forest und Blei in Maple- und Pine-Forest!

Es gibt auch noch dunkelgrüne „Flecken“ auf der Karte. Dort findet ihr IMMER Erzadern, wenn Ihr Euch in die Tiefe grabt.

Die Mineralien

 

Kohle (Lump of Coal)

Kohle wird unter anderem für die Herstellung von Schießpulver benötigt und kann seit Alpha 15 nur noch in bestimmten Biomen gefunden werden. Zum einen sind kleine Kohlehügel in den Biomen „Plains“ und „Burned Forest“ verstreut, zum anderen könnt Ihr durch Zerstören der glimmenden Holzscheite im Verbrannten Wald Kohle erhalten. Beim Abbau der kleineren Steinformationen, die überall auf der Karte verteilt sind, könnt Ihr ebenfalls Kohle erhalten. Unter der Erde gibt es zwar auch noch Vorkommen, diese sind aber ebenfalls auf die beiden Biome „Plains“ und „Burned Forest“ begrenzt.

Gerüchten zufolge soll es unter Hügeln in der Wüste neben Öl auch Kohle geben!

Für Kohle müsst Ihr nicht unter die Erde!

Für Kohle müsst Ihr nicht unter die Erde!

Kohle kann auch als Brennmaterial für Kochstellen und Schmiede benutzt werden!

Eisen (Iron)

Eisen ist einer der wichtigsten Rohstoffe im Spiel, denn aus ihm werden allerhand Gegenstände hergestellt: Werkzeuge, Raparaturmaterial, Kochgeschirr, Bewehrungsstahl für Stahlbeton, Bauteile für das Minibike, Eisenrüstungen und vieles mehr.

Aus diesen Brocken bekommt Ihr die ersten Eisenerzfragmente!

Aus diesen Brocken bekommt Ihr die ersten Eisenerzfragmente!

Neben den großen Erzadern im Untergrund gibt es für den Anfang auch viele kleine erzhaltige Gesteinsbrocken oberhalb zu finden. Diese geben Euch einige Iron Fragments. Ideal für die Vorbereitungen auf den „richtigen“ Bergbau. In der Gesteinsschicht unter dem Erdreich bekommt Ihr seit Alpha 13 immer auch 2 Eisenbruchstücke pro Stein-Block. So könnt Ihr Euch über Wasser halten, wenn die Suche nach einer Erzader doch mal länger dauert. Habt Ihr eine Erzader gefunden erhaltet Ihr für jeden abgebauten Erzblock 37 Iron!

Die größten Eisenvorkommen liegen unter hohen Bergen!

Blei (Lead)

Eine Bleierzader!

Eine Bleierzader!

Blei ist für das Schmelzen von Patronengeschossen wichtig, die für die Munitionsherstellung benötigt werden. Oberirdisch findet Ihr sie als Ressourcenhaufen in den Biomen Maple- und Pine-Forest. Durch verschrotten von bleihaltigen Gegenständen gelangt Ihr ebenfalls an das Mineral: Batterien, Bleipokale und Angel-Bleigewichte! Für die ganz große Munitionsproduktion müsst Ihr aber größere Mengen abbauen. In meinen bisherigen Tests lagen alle Bleivorkommen immer unter einem Eisenvorkommen. Jeder abgebaute Bleiblock gibt Euch 40 Lead!

Nitratpulver (Nitrate Powder)

Eine Kaliumnitrat-Einlagerung!

Eine Kaliumnitrat-Einlagerung!

Nitratpulver wird für die Herstellung von Schießpulver und Antibiotika benötigt. Oberirdisch sehen sie aus wie die Kohlevorkommen, nur weiß, und können in den Biomen „Snow“ und Wasteland“ gefunden werden. Größere Vorkommen befinden sich aber tief unter der Erde, meist unter einem Eisenvorkommen. Aus 1 Block Kaliumnitrat erhaltet Ihr 20 Nitrate Powder! Seit Höhlen in Navezgane eingeführt wurden, könnt Ihr auch dort durch Abbau von Stalaktiten Nitrate Powder gewinnen (je 10x). Außerdem könnt ihr Nitratpulver auch beim Abbau der kleineren Steinformationen überall auf der Karte erhalten.

Ölschiefer (Oil Shale)

Öl

Mit Alpha 13 ist Öl als neue abbaubare Ressource hinzugekommen. Öl findet Ihr nur in der Wüste unter der Erde. Jeder abgebaute Block bringt Euch 24 Ölschiefer, die Ihr am Chemietisch zu 200 Benzinkanistern verarbeiten könnt. Öl findet Ihr meist mitten in einem Eisenvorkommen.

Die besten Ölvorkommen befinden sich unter Hügeln in der Wüste!

Bruchsand (Crushed Sand)

Bruchsand ist ein weit verbreiteter Rohstoff und wird für die Beton- und Zementherstellung wichtig. Crushed Sand findet Ihr in der Wüste und am Ufer von Gewässern. Pro Block erhaltet Ihr 10 Crushed Sand.

Im Bergbau dient Bruchsand eher dazu, dem Spieler das Leben unter der Erde möglichst schwer zu machen. Die wichtigen Erzadern sind nämlich von Kiesschichten „ummantelt“ . Und da Kies eine Strukturelle Integrität von 0 hat, halten Kiesblöcke nicht wenn man unter Ihnen was wegnimmt. Fällt einem ein Kiesblock auf den Kopf endet das schnell mit einem Respawn. Daher ist es wichtig, beim Bergbau sehr vorsichtig zu sein!


Abbauwerkzeuge

Für den Bergbau benötigt Ihr verschiedene Werkzeuge, um durch die Erd- und Gesteinsschichten zu graben. Gehen wir mal alle Schritt für Schritt durch:

Steinschaufel (Stone Shovel)

7_days_to_die_steinschaufel

Die Steinstaufel ist ein primitives Werkzeug und kann aus 6x Kleiner Stein, 3x Holz und 3x Pflanzenfaser hergestellt werden. Sie dient dem Abtragen der oberen Erdschichten bis zum Erreichen der Gesteinsschicht. Die Schaufel nutzt sich sehr schnell ab und verbraucht enorm viel Ausdauer.  Nutzt Kaffee oder Goldrutentee, um Eure Ausdauer aufzufrischen. Zur Reparatur wird hier Kleiner Stein benötigt!

Eisenschaufel (Iron Shovel)

7_days_to_die_schaufel

Die Schaufel ist eine Weiterentwicklung der Steinschaufel und benötigt zur Herstellung 16x Geschmiedetes Eisen und 20x Holz. Mit Ihr kommt Ihr sehr viel schneller durch das Erdreich, verbraucht aber auch enorm viel Ausdauer. Für die Reparatur wird Geschmiedetes Eisen benötigt.

Stahlschaufel (Steel Shovel)

Die Stahlschaufel ist das aktuell beste Werkzeug für/gegen Erdreich. Für die Herstellung der Stahlschaufel benötigt Ihr 20x Geschmiedeter Stahl und 20x Holz und gebaut wird die Schaufel an der Werkbank!

Eisenspitzhacke (pickaxe)

7_days_to_die_eisenspitzhacke

Das erste Werkzeug für den Abbau von Gestein ist die Eisenspitzhacke. Um sie herstellen zu können benötigt Ihr 20x Geschmiedetes Eisen und 20x Holz. Mit Ihr benötigt Ihr aber trotzdem noch 10-15 Schläge auf normales Gestein. Geduld ist im Bergbau eine Grundvoraussetzung! Für die Reparatur werden Metallstreifen verwendet!

Stahlspitzhacke (steel pickaxe)

7_days_to_die_stahlspitzhacke

Die Weiterentwicklung der Eisenspitzhacke. Um die Stahlspitzhacke bauen zu können müsst Ihr vorher den Skill Stahlschmieden freischalten (braucht 30 Fertigkeitspunkte). Für den Bau der Spitzhacke benötigt Ihr 20x Geschiedeter Stahl und 20x Holz! Gebaut wird sie an der Werkbank, diese muss also auch schon freigeschalten und errichtet sein. Mit Ihr kommt Ihr schneller durch das Gestein. In höchster Qualität benötigt Ihr nur noch 2 Schläge für normales Gestein bei 100% Blockhaltbarkeit! und maximalen Bergbauskills. Hier wird Geschmiedeter Stahl für die Reparatur benötigt!

Erdbohrer (auger)

7_days_to_die_erdbohrer

Mit dem Erdbohrer könnt Ihr euch rasant durch das Gestein bohren. Den Erdbohrer zu bekommen ist dafür aber um so schwerer. Zuerst benötigt Ihr den Bauplan für den Erdbohrer, gefolgt von Teilen: Erbohrerklinge, Motor, Lenker und Erdbohrerteile. Die Teile könnt Ihr in Autos, Garagen und Hardwarestores finden. Den Lenker könnt Ihr selbst bauen, sobald ihr den Bauplan dafür gefunden habt.

Der Erdbohrer nutzt sich nicht ab, benötigt dafür aber sehr viel Benzin. Benzinkanister erhaltet Ihr durch Ölfässer, aus Garagen und Autos. Seit Alpha 13 könnt Ihr Öl aber auch abbauen (siehe oben).

 

Erzadern finden

Für viele Spieler das größte Problem beim Bergbau: Eine Erzader finden! Stundenlanges rumgehacke auf Gestein und nichts gefunden! Feste Lokationen für Erzadern gibt es aber nicht (bis auf Höhlen auf Randommaps), denn selbst auf der vorgefertigten Karte Navezgane werden die Erzspots zufällig verteilt. Es gibt aber Gegenden wo Ihr höhere Chancen auf Erzadern habt:

  • Unter Hügeln und Bergen
  • In der Nähe von Gebäuden
  • Unter Lehmvorkommen (braune Stellen auf der Karte)

Grabt Euch nach der Erdschicht ca. 10-15 Blöcke tief in die Gesteinsschicht und grabt dann in alle 4 Richtungen. Das ist keine Garantie, aber die beste Chance eine Ader zu finden. Um schnell voranzukommen empfiehlt sich das diagonale Graben, d.h. Ihr „buddelt“ schräg nach unten. Dadurch müsst Ihr immer nur 1 Block entfernen um im Schleichmodus durchgehen zu können. Grabt Ihr gerade müsst Ihr immer 2 Blöcke entfernen um durchzukommen. Diagonales Graben erspart Euch also 50% Zeit bei der Suche nach einer Erzader!

Eine freigelegte Eisenerzader!

Eine freigelegte Eisenerzader!

Habt Ihr erstmal eine Ader gefunden ist die Freude groß. Und das zurecht, denn Erzadern sind sehr groß und beinhalten Neben Eisen auch Nitratpulver und Blei. Ihr müsst Sie nur noch abbauen. Wie weiter oben schon erwähnt müsst Ihr Euch vor dem todbringenden Kies in Acht nehmen. Seid Ihr gezwungen über Kopf zu hacken macht das in maximaler Entfernung (was die Spitzhacke hergibt) und macht ein paar Schritte zurück sobald der Block zerfällt. Manchmal fallen 3-4 Blöcke Kies hinterher, die Euch dann begraben können!

 

Höhlen

Höhlen sind eine Besonderheit der zufallsgenerierten Karten! Auf den Randommaps könnt Ihr überall auf der Karte Höhlen finden, in denen reichhaltige Mineralienvorkommen versteckt sind. Da die Höhleneingänge leicht übersehen werden können nutzt die Karte, denn auf Ihr werden Höhleneingänge markiert:

Höhlen lassen sich über die Karte leicht finden!

Höhlen lassen sich über die Karte leicht finden!

Die Höhlen selbst sind immer gleich aufgebaut: 1 langer Zugangstunnel, der in einer großen Kammer endet. Die Mineralien befinden sich immer in den Wänden der Tunnel und Kammern.

Schon am Eingang sieht man die ersten Vorkommen!

Schon am Eingang sieht man die ersten Vorkommen!

Im gesamten Höhlensystem könnt Ihr Stalagmiten und Stalagtiten finden, die Euch bei Zerstörung immer Kaliumnitrat geben. Auch könnt Ihr in Höhlen Pilze sammeln, die für einen Gemüseeintopf benötigt werden. Da Pilze nur in Höhlen vorkommen und diese nicht auf der Karte Navezgane vorhanden sind, gibt es dort natürlich auch keine Pilze und damit auch keinen Gemüseeintopf!

Der Abbau in Höhlen ist ein gefährliches Unterfangen, denn Zombies spawnen auch gerne mal mitten drin. Geht immer gut bewaffnet und auf der Hut in den Untergrund!

Update: Mittlerweile gibt es auch in Navezgane einige Höhlen.

 

Ich schreibe seit 2007 Guides zu aktuellen Spielen und habe im September 2013 games-blog.de ins Leben gerufen.

14 Kommentare

  1. Ich habe derzeit noch immer schwere Mühen Nitrat im Schnee Biom zu finden. Jedes mal wenn ich mich hinunter Buddel finde ich dann unter dem Kies nur Lehm und dann wieder erde dann ein wenig eisen und dann nur noch stein stein und noch mehr stein

    Antworten
    • Hi Ligon85,
      meine Basis ist im Schnee-Biom und ich finde überall Nitrat. Meistens unter den Erzadern. Ich buddel mich runter bis zum Bedrock und gehe dann in einer Linie gradeaus, bis eine Ader kommt. Wenn die leer is, zweige ich von da aus in alle Richtungen ab. Es gibt unglaublich viele riesige Adern und im Schnee ist überall auch Nitrat bei. Wichtig ist, immer den Kies wegzuschaufeln, da dieser die Vorkommen teilweise „trennt“.

      Nebenbei kannst du im Schnee auch oberirdisch Nitrat sammeln. Die Spots spawnen nach und sind auf der Map sichtbar. Kleines Schlüssel-Symbol wie oben beschrieben 😉

      Grüße
      Schlachtvieh

  2. Soweit ich weiß, ist es nun möglich per Skills einen Erdbohrer Kopf zu craften. Dafür muss man wohl „wissenschaft“ leveln. Allerdings ist nirgends zu finden auf welchen Level man sich arbeiten muss. Weiß hier jemand zufällig etwas darüber?

    Antworten
    • Nein, du kannst die Sägen- und Bohrerblätter/köpfe nicht craften, aber gefundene neuerdings upgraden – dies zu deinem jeweiligen Science Skill Sevel. Also bei beim Maximum 100 kannst du ein gefundes kaputtes Blatt auf ein frisches 500er erweitern. Durch kombinieren mehrerer Blätter kommst du dann auf 600.

  3. Das kalium spawnt oberirdisch in den grünen biomen. Sehen wie Kohle aus nur Weißer.

    Antworten
    • Hi Daniel,
      danke für die Info, habe es nachgetragen 🙂

      Grüße
      Schlachtvieh

  4. Ach und mitlerweile gibt es auch Steel shovels und Steel fireaxes. Sprich stahl Schaufel und stahl Feuerwehr Axt.

    Antworten
  5. moin ,ach und wo man aufpassen sollte wegen den tretminen

    Antworten
  6. moin eine neue karte wäre klasse wo man genau erdöl finden kann ,buddeln schon seid 2 wochen in der wüste rum und nix

    Antworten
    • Hi Bronco,
      danke für die Info. War schon lange nicht mehr im Spiel. Ich werde mich am Wochenende mal auf den neuesten Stand bringen und die Guides anpassen/erweitern 🙂

      Grüße
      Schlachtvieh

    • Es gibt Wüste und es gibt Steppe. Wüste erkennst du daran dass du dort Kakteen finden kannst. Grab dich dort mit genügend Leitern senkrecht bis zum bedrock runter. Falls du dann immer noch nichts gefunden hast in der Nähe des grundgesteins bleiben ( ebener Boden erleichtert die Fortbewegung unter der Erde) und irgendwann wirst du fündig! Aber nur in er wüste!!!!! Steppe bringt dir nichts

  7. Kleine Anmerkung zum Abbau von Kaliumnitrat (Potassium Nitrate Powder):
    Genau wie Kohle kann es auch oberirdisch spawnen, und nicht nur im Untergrund.

    Antworten
    • Hi J4ckBl4ck,
      danke für die Info. Habs gleich mal nachgetragen. Selbst habe ich Kaliumnitrat noch nicht oberirdisch gefunden. Spawned es in speziellen Gebieten?

      Grüße
      Schlachtvieh

    • Soweit ich weiß nicht. Es hat die gleichen Texturen wie Kohle die überirdisch vorkommt nur halt in weiß statt schwarz. Sieht in etwa aus wie faustgroße weiße Steine die auf einem Haufen liegen.

Antworten

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht! Felder für Name, Email und Website sind optional!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen